Mit Djoser Junior unterwegs - Wissenswertes von A bis Z

Wenn Sie noch Fragen haben, die wir Ihnen hier nicht beantworten können, schreiben Sie uns einfach eine E-Mail.

Allgemein

Der Umfang der vertraglichen Leistung ergibt sich allein aus der Reise- und Leistungsbeschreibung unserer Kataloge bzw. der Internetausschreibung. Bitte lesen Sie hierzu aufmerksam die Programmleiste der entsprechenden Reise sowie die Ausführungen im Text.
Wenn mehrere Reisen in einem Text beschrieben werden, können sich Routenverläufe überschneiden. Die Programmleiste ist die verbindliche und eindeutige Routenbeschreibung. Dort finden Sie auch Angaben zu eventuell möglichen Zubringerflügen und zu den im Reisepreis eingeschlossenen Leistungen.

Bewertungsbögen

Die Zufriedenheit unserer Reisenden steht an oberster Stelle.
Um zu erfahren, was Ihnen gefällt und an welchen Punkten wir noch arbeiten müssen, freuen wir uns über Ihre Rückmeldung jeglicher Art. Daher erhalten Sie mit der Buchungsbestätigung einen Bewertungsbogen für Ihre Reise.

Ihre Bewertungen werden bei uns sorgfältig ausgewertet und bilden die Grundlage für künftige Änderungen und Verbesserungen.

Einreisebestimmungen / Visum

Für die meisten Länder ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder jeden Alters ein bis mindestens sechs Monate nach Ausreise gültiger Reisepass zwingend vorgeschrieben. Auch wenn der Zeitraum nur um wenige Tage unterschritten wird, müssen Sie einen neuen Pass beantragen.
Einige Länder verlangen außerdem ein Einreisevisum. Die Visaerteilung erfolgt auf unterschiedliche Weise. Weiterführende Informationen hierzu finden Sie z.B. in unseren Informationsbroschüren, unter dem Stichpunkt „Praktische Info“ und dem Unterpunkt „Reisedokumente“ oder auf  Homepage des Auswärtigen Amtes.
Mit der Buchungsbestätigung erhalten Sie - falls erforderlich - die notwendigen Informationen zur Visabeschaffung von uns zugesandt. Dort sind die Visabestimmungen im Einzelnen aufgeführt und erklärt.
Bitte beachten Sie bei allen Visaangelegenheiten, dass sich die Preise, Bedingungen oder Adressen der Konsulate/Botschaften oder Visaagenturen jederzeit ändern können. Vor allem sollten Sie die Richtigkeit dieser Angaben überprüfen, wenn zwischen Buchung und Abreise mehrere Monate liegen.
Sind Sie kein deutscher Staatsbürger, sollten Sie sich an das zuständige Konsulat des jeweiligen Ziel- und/oder Transitlandes wenden und sich über geltende Visabestimmungen sowie eventuelle Besonderheiten bei der Einreise oder beim Transit informieren.
Minderjährige, die nicht mit ihren Eltern reisen, müssen für manche Länder eine offizielle Zustimmungserklärung des/der Sorgeberechtigten mit sich führen. Wenn Kinder nur mit einem Elternteil reisen, kann eine Zustimmungserklärung des anderen Elternteils notwendig sein.

Exkursionen / Fakultative Ausflüge

Bei unseren Reisen kann nicht immer alles vorhergesehen und minutiös geplant werden, daher erwarten wir von unseren Reisenden eine flexible Einstellung und ein gewisses Maß an Anpassungsvermögen. Eine Portion Neugier und Abenteuergeist gehört auf jeder Junior-Reise ebenso dazu wie die Freude daran, Neues sowohl mit der ganzen Gruppe als auch mit der eigenen Familie zu entdecken. So haben wir eine Reihe von Ausflügen bereits in unser Programm aufgenommen, die mit der Gruppe unternommen werden. Da wir Ihnen die größtmögliche Freiheit gewähren möchten, sind die Eintrittsgelder in Nationalparks oder Sehenswürdigkeiten nicht immer im Reisepreis inbegriffen. Sie können auf diese Weise selbst entscheiden, ob Sie eine Besichtigung mitmachen möchten oder nicht. So bezahlen Sie nur das, was Sie auch tatsächlich in Anspruch nehmen.

Bei den meisten Reisen kann man außerdem auch an fakultativen Ausflügen teilnehmen. Die Kosten für diese Ausflüge und eventuelle Eintrittsgelder werden dann direkt an den örtlichen Anbieter bezahlt.

Da die meisten Sehenswürdigkeiten problemlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Fuß von unserem Hotel aus erreichbar sind, steht es Ihnen jederzeit frei, mit Ihren Kindern auf eigene Faust los zu gehen und in die Geheimnisse der fremden Umgebung einzutauchen.

Führungen durch Sehenswürdigkeiten und Altertümer sind in vielen Ländern örtlichen Führern vorbehalten und gehören nicht zu den Aufgaben unserer Reisebegleiter. Gerne helfen sie Ihnen jedoch, einen geeigneten Führer vor Ort zu finden und optionale Ausflüge für Sie zu buchen.

Flüge / Fluggesellschaften

Beim Fliegen möchten wir Sie in besten Händen wissen. Daher arbeiten wir ausschließlich mit renommierten Fluggesellschaften wie z.B. Lufthansa, South African Airways oder Singapore Airlines. Unternehmen mit einem ausgezeichneten Ruf, wenn es um Zuverlässigkeit, Sicherheit und Service geht.
Die für die jeweilige Reise vorgesehene Fluggesellschaft entnehmen Sie bitte der entsprechenden Programmleiste, Änderungen bezüglich der Fluggesellschaft sowie der Flüge behalten wir uns generell vor. Sollten Sie eigene Flüge bevorzugen, können wir Ihnen bei den meisten unserer Reisen anbieten, lediglich das Landprogramm in Anspruch zu nehmen und Ihre Flüge selbst zu organisieren.
Unsere Gruppenkontingente bestehen in der Regel bis zu zwei Monate vor Abreise, danach eintreffende Buchungen sind unter Umständen nur zu einem höheren Preis möglich.
Im ausgewiesenen Reisepreis sind die in Deutschland zu entrichtenden Flughafensteuern und -sicherheitsgebühren enthalten. Nicht darin enthalten sind hingegen eventuelle Steuern und Gebühren, die andere Länder bei der Ausreise berechnen und die vor Ort beglichen werden müssen.
Sollten Sie nicht in der Nähe des Abflughafens wohnen, können wir Ihnen - sofern von der jeweiligen Airline angeboten - gegen Gebühr einen Zubringerflug oder ein Rail & Fly Ticket buchen.

Gesundheitsvorsorge / Impfungen

Prinzipiell empfiehlt es sich – unabhängig vom Reiseziel – gegen Polio, Tetanus, Diphtherie und Hepatitis geimpft zu sein.
Darüber hinaus sollten Sie sich unbedingt rechtzeitig informieren, ob für Ihre Reiseroute und Reisezeit Infektionskrankheiten wie z.B. Malaria, Gelbfieber, Typhus etc. ein Risiko darstellen und welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen sinnvoll sind.
Die Angaben zur Gesundheitsvorsorge sind nur als Empfehlungen zu betrachten, dafür kann von Djoser keine Haftung übernommen werden. Eine weiterführende Impfberatung durch die Djoser-Mitarbeiter ist nicht möglich, da hierzu eine medizinische Ausbildung nötig ist.
Aus diesem Grund erhalten Sie mit der Buchungsbestätigung einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin (BCRT), der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei können Sie mit einem ausgebildeten Fachmann klären, welcher Impfschutz für die von Ihnen gebuchte Reise sinnvoll erscheint und welche weiteren Schutzmaßnahmen eventuell wichtig sind (Mückenschutz).
Sollten Sie eine unserer Reisen nach Bolivien, Ecuador, Chile, Peru, Kirgistan, Tibet oder Ladakh gebucht haben (hier erreichen wir Gebiete über 4.000 m Höhe), weisen Sie im Informationsgespräch bitte explizit darauf hin. Einige der Reisepraxen bieten einen Höhentest und auch Höhentrainings als Vorbereitung auf die zu erwartenden körperlichen Auswirkungen an. Unter bctropen.de finden Sie auch eine Reisepraxis in Ihrer Nähe.

Gruppengröße / Teilnehmerzahl

An einer Djoser Junior-Reise nehmen in der Regel maximal 24 Personen teil, die Mindestteilnehmerzahl entnehmen Sie bitte der Programmleiste des entsprechenden Reiseziels.

Alleinreisende Erwachsene können nicht an einer Djoser Junior-Reise teilnehmen. Ihnen empfehlen wir unsere klassischen Djoser-Reisen. Hierzu finden Sie Informationen auf unserer Website www.djoser.de!

Hotels / Unterkünfte

Dem individuellen Charakter unserer Reisen entsprechen auch unsere mit Sorgfalt ausgesuchten Unterkünfte. Bei der Auswahl besitzen Atmosphäre, Erleben und das gewisse Etwas einen höheren Stellenwert als luxuriöse Annehmlichkeiten. Wir legen Wert darauf, in kleineren, privat geführten Hotels zu übernachten, die entweder zentral oder inmitten der Natur gelegen sind, so dass Sie nach einem spannenden Tag vor allem eines tun können – sich wohlfühlen.
Die Hotels entsprechen im Allgemeinen der einfachen Mittelklasse, sind mit Bad und Toilette sowie ggf. mit einer Klimaanlage ausgestattet.

Besondere Unterkünfte erwarten uns z.B. in Swasiland, wo wir in den sogenannten „Bienenkörben" und im Westen der USA stilecht in Tipis übernachten werden.

Infobroschüre

Für jedes Reiseziel ist eine Info-Broschüre vorhanden, die allgemeine Informationen zu Land und Leuten, eine Beschreibung des Tagesprogramms und praktische Ratschläge zur Gesundheitsvorsorge, Gepäck, Geld, Visum usw. enthält. Diese Info-Broschüren werden jeweils zum Katalogwechsel überarbeitet und gegebenenfalls auch später aktualisiert.

Die Info-Broschüren können Sie sich einfach als pdf-Datei herunterladen und bequem ausdrucken.

Kleidung und Ausrüstung

In vielen Regionen der Erde wird es gerade nachts empfindlich kühl, so dass generell eine wärmere Jacke, die am besten auch wind- und wasserfest ist, ins Reisegepäck gehört. Diese eignet sich auch hervorragend als äußere Lage beim Zwiebellook, mit dem Sie in höheren Breiten nahezu ganzjährig gegen die meisten Wetterkapriolen gewappnet sind.
Auf allen Safaris, egal ob auf der Suche nach indischen Tigern oder afrikanischen Elefanten, haben sich ein nicht zu schweres Fernglas, eine leistungsstarke Taschenlampe sowie eine Stirnlampe bewährt. Unterschätzen Sie nicht die Dunkelheit, die inmitten der Natur herrscht.
In tropischen Regionen sollten Sie prinzipiell an Sonnenschutz in Form einer Kopfbedeckung, Sonnenbrille und Sonnencreme sowie an locker sitzende Baumwollkleidung denken.
Genaue Informationen bezüglich spezieller Ausrüstung für ein bestimmtes Reiseziel finden Sie in unseren Info-Broschüren, die Sie beim entsprechenden Reiseziel downloaden können.

Klima und Reisezeit

Zu unseren Abreiseterminen können Sie die betreffenden Länder normalerweise gut bereisen. Unter dem jeweiligen Reiseziel finden Sie Informationen zum Wetter in der Region. Von Ort zu Ort kann das Klima natürlich sehr unterschiedlich sein und in einem Jahr kann es mehr regnen als im nächsten. Zu Unrecht denkt man übrigens, dass die Regenzeit besser zu meiden sei. Die Natur ist in dieser Periode oft gerade am schönsten und der Regen beschränkt sich häufig auf kurze, heftige Schauer am Ende des Tages. So hat jede Saison ihre besonderen Vorteile.

Kultur und Begegnung

Wir möchten Ihnen auf unseren Reisen die Möglichkeit geben, Menschen vor Ort in ihrem authenischen Umfeld zu begegnen. So werden wir vom Besucher zum Gast, vom passiven Touristen zum aktiv teilnehmenden Reisenden und erfahren hautnah, wie der Alltag in einem fremden Land aussieht.
Ob wir nun bei der Arbeit auf einer Farm zur Hand gehen, gemeinsam mit Dorfbewohnern kochen, bei Familien zu Hause ein Essen einnehmen oder ein soziales Projekt besuchen - im Vordergrund steht das Miteinander, der interkulturelle Austausch und das Erlebnis der zwischenmenschlichen Begegnung.

Lob und Tadel während der Reise

Unser Ziel ist es, Ihnen eine spannende und erlebnisreiche Reise zu bieten. Deshalb freuen sich unsere Reisebegleiter natürlich über Lob und Anerkennung. Sollte es doch einmal Grund zur Beanstandung geben, teilen Sie dies Ihrer Reisebegleitung bitte sofort mit.
Meistens findet sich unproblematisch und schnell eine Lösung vor Ort. Wenn die Reisebegleitung, die Agentur oder unsere örtlichen Partner keine Abhilfe schaffen können, nehmen Sie Kontakt mit uns auf oder bitten Sie die Reisebegleitung, dies für Sie zu tun. Wir werden versuchen, umgehend eine Lösung für das Problem zu finden.

Mahlzeiten / Verpflegung

Damit Sie den Tag entspannt starten können, ist das Frühstück im Hotel in der Regel im Preis inbegriffen. Ansonsten steht es Ihnen frei, im Hotel oder einem netten kleinen Restaurant in der Nachbarschaft zu frühstücken.
Liebe – auch die zu einem Land – geht durch den Magen. Da möchten wir Ihnen auf kulinarischem Neuland bestimmt nicht vorschreiben, was Sie wo und wann essen sollen. Deshalb sind weitere Mahlzeiten lediglich dann im Reisepreis enthalten, wenn es organisatorisch sinnvoll ist.
So haben wir z.B. während des Wüstenaufenthaltes in Marokko Halbpension für Sie gebucht, wobei die authentische lokale Küche nicht fehlen darf. Die im Preis enthaltenen Mahlzeiten sind in den jeweiligen Progammleisten aufgeführt. Die einheimischen Köche geben sich größte Mühe, es besonders den Kindern recht zu machen.

Mein Djoser

Mein Djoser“ ist Ihre individuelle Homepage und eröffnet Ihnen vor, während und nach Ihrer Reise vielfältige Möglichkeiten, jederzeit alle Informationen zu Ihrem Reiseziel gesammelt einzusehen.

Damit Sie den Service von „Mein Djoser“ nutzen können, benötigen wir lediglich Ihre E-Mail-Adresse. Kurz bevor es los geht, stellen wir Ihnen Ihre Reisebegleitung vor und Sie haben Gelegenheit, mit Ihren Mitreisenden Kontakt aufzunehmen. Während oder nach der Reise können Sie selbst aktiv werden und z.B. ein virtuelles Fotoalbum anlegen, das Sie auch mit Ihren Mitreisenden teilen können.

Nachhaltiger Tourismus

Soziale, kulturelle, ökologische und wirtschaftliche Verträglichkeitskriterien zu erfüllen, entspricht dem Anspruch des nachhaltigen Tourismus, dem auch wir mit unserer Art des Reisens Rechnung tragen möchten. Der durch unachtsamen Tourismus entstehende negative Einfluss auf eine Kultur und spätere Generationen soll so gering wie möglich gehalten werden. Besonders der nachhaltige Tourismus bietet in vielen Ländern für die einheimische Bevölkerung eine verlässliche Einkommensquelle und einen menschenwürdigen Arbeitsplatz sowie die Voraussetzung für den Erhalt der natürlichen Umwelt durch die Einrichtung von Nationalparks und Schutzgebieten. Im besten Fall ist er deshalb sowohl sozial als auch ethisch gerecht, kulturell und ökologisch tragfähig sowie für das Zielland wirtschaftlich sinnvoll.

Auch unsere lokalen Partneragenturen sowie die von uns genutzten Hotels suchen wir unter diesen Gesichtspunkten sorgfältig aus und versuchen, die Verantwortlichen in unser Reisekonzept mit einzubeziehen. Mit vielen Leistungsträgern vor Ort entstand so eine Zusammenarbeit, die seit vielen Jahren erfolgreich besteht.

Persönliche Reisekasse

Für jede Reise finden Sie in der Rubrik „Praktische Infos" unter dem Stichwort „Geld" Angaben über die zu erwartenden persönlichen Reiseausgaben auf der jeweiligen Reise. Die persönliche Reisekasse beinhaltet Ausgaben für Mahlzeiten und Getränke, Eintrittsgelder, die wichtigsten fakultativen Ausflüge und andere persönliche Ausgaben. Dieser Betrag beruht auf Erfahrungen unserer Reisenden und Reisebegleiter und ist lediglich ein Richtwert, denn natürlich ist es für uns unmöglich vorauszusagen, was jeder Reisende im Einzelnen vor Ort ausgeben wird.
Zusätzlich sollten Sie einen Betrag für nicht kalkulierbare Ausgaben einplanen oder am besten eine Kreditkarte mitnehmen, falls aufgrund eines unvorhergesehenen Ereignisses wie z.B. eines Krankheitsfalles höhere Beträge auf Sie zukommen.

Privatreisen

Privatreisen werden immer häufiger angefragt. Der Bedarf unserer Gäste, eine Reise den individuellen Wünschen nach zu gestalten, steigt stetig. Ob es nun um den eigenen Wunschtermin geht, darum, die Dauer einer Reise zu variieren, oder Sie diese wertvolle Zeit des Jahres ausschließlich mit Freunden bzw. befreundeten Familien verbringen möchten – wenden Sie sich an uns.

Viele unserer Gruppenreisen können Sie zu jedem beliebigen Datum als Privatreise buchen*. Je nach Teilnehmerzahl stellen wir Ihnen einen Fahrer oder zusätzlich eine Reisebegleitung zur Verfügung und passen ein bestehendes Reiseprogramm sowie die Unterkünfte nach Ihren persönlichen Wünschen an.
Unsere Privatreisenden profitieren von bewährten Reiserouten, die auf unserer jahrelangen Erfahrung basieren und erleben die größtmögliche individuelle Freiheit in Verbindung mit der Sicherheit einer organisierten Reise. Spezielle Ausflüge lassen sich ebenfalls in Ihren individuellen Reiseverlauf einfügen.

Gerne planen wir Ihre individuelle Privatreise nach Ihren persönlichen Vorstellungen. Sprechen Sie uns darauf an!


*Bitte beachten Sie, dass manche Reisen aufgrund von Einreisebestimmungen oder örtlichen Gegebenheiten nicht als Privatreisen angeboten werden können. Details und weitere Informationen erhalten Sie auf Anfrage.

Reisebegleitung

Eine Reise mit Kindern durch ein exotisches Land – das ist wirklich ein besonders schönes Erlebnis. Wie gut, dass unsere Reisebegleiter bestens darauf vorbereitet sind, von Anfang an für einen reibungslosen Ablauf der Reise zu sorgen und Ihnen und Ihrer Familie ganz nebenbei die schönsten Seiten des Urlaubslandes zeigen zu können. Unsere Reisebegleiter sind begeisterte Reisende, die seit vielen Jahren mit Leib und Seele das Djoser-Prinzip leben: unseren Kunden mit viel Leidenschaft und individueller Freiheit einen Blick hinter die Kulissen des Gastlandes zu gewähren und gleichzeitig Türen zu Kultur und Mentalität zu öffnen. Da die Begegnung mit Land und Leuten unseren Begleitern vor Ort eine Herzensangelegenheit ist, findet sich immer Zeit für Spontaneität, einen besonderen Moment zu genießen und jenseits der abgetretenen Pfade auf Entdeckungsreise zu gehen. Während der gesamten Reise stehen unsere Reisebegleiter als Ansprechpartner mit Rat und Tat zur Seite.

Wo es das Gesetz verlangt, werden unsere Reisebegleiter durch einheimische Guides unterstützt. So arbeiten wir in einigen Ländern auch mit lokalen Reisebegleitern zusammen, die häufig bereits einige Zeit in Deutschland verbracht haben und sehr gut Deutsch sprechen. Während Logistisches wie die Organisation von Transfers und Ausflügen oder das Einchecken im Hotel zu den Aufgaben unserer Reisebegleiter gehören, fallen Führungen durch Sehenswürdigkeiten und Altertümer nicht darunter, sind diese doch in vielen Ländern örtlichen Führern vorbehalten. Gerne helfen unsere Reisebegleiter Ihnen, einen geeigneten Führer vor Ort zu finden, damit Sie sich ganz auf Ihr Urlaubserlebnis einlassen können. Unsere Reisebegleiter freuen sich schon, die Welt zusammen mit den kleinen Gästen zu entdecken. Die Verantwortung für Aufsicht und Betreuung liegt jedoch bei den Eltern.

Rücksichtsvoll & fair vor Ort

Jede Kultur hat ihre eigenen Traditionen, welche sich meist und auf den ersten Blick erkennbar in der Kleidung zeigen. Da wir Gäste in einem Reiseland sind, achten wir auf die Gepflogenheiten und nehmen darauf Rücksicht, indem wir uns angemessen kleiden. Allzu freizügige Kleidung wird vielerorts nicht gern gesehen.
Besonders in Tempeln, Moscheen und Kirchen sollten Sie sich den örtlichen Kleidungsvorschriften anpassen: z.B. Moscheen und Tempel dürfen in der Regel nur barfuß betreten werden.
Unsere lokalen Partneragenturen sowie die von uns genutzten Hotels suchen wir sorgfältig aus und versuchen, die Verantwortlichen in unser Reisekonzept mit einzubeziehen. Mit vielen Leistungsträgern vor Ort entstand so eine Zusammenarbeit, die seit vielen Jahren erfolgreich besteht.

Sicherheit unterwegs

Unbedingt ans Herz legen möchten wir Ihnen, gewisse Vorsichtsmaßnahmen zu beachten, damit Ihre Reiseerlebnisse nicht durch unangenehme Situationen getrübt werden. Sollte eine Region oder Stadt einen unsicheren Ruf haben, so wird Ihnen Ihre Reisebegleitung Hinweise zu Ihrer Sicherheit geben. Gänzlich verzichten sollten Sie in jedem Fall auf die Mitnahme von Wertsachen, die für die Reise nicht zwingend erforderlich sind.
Djoser steht in regelmäßigem Kontakt sowohl mit dem Auswärtigen Amt als auch den deutschen Botschaften in den jeweiligen Ländern, wodurch wir stets aktuelle Informationen zur Lage vor Ort erhalten. Darüber hinaus werden wir von unseren Reisebegleitern und örtlichen Partnern aus erster Hand über eventuell veränderte Situationen im Land informiert. Sollte das Auswärtige Amt vor Reisen in bestimmte Länder oder Landesteile ausdrücklich warnen, reagieren wir entsprechend, indem wir die Route ändern oder unter Umständen die Reise absagen.

Wir empfehlen Ihnen, sich vor Ihrer Buchung über die Gegebenheiten im Land zu informieren. Aktuelle Sicherheitshinweise erhalten Sie beim Auswärtigen Amt (Telefon 030-18 17 20 00, Mo. – Fr. von 9:00 bis 15:00 Uhr), bei den Fremdenverkehrsämtern oder den Botschaften.

Unser Notfalltelefon, über das einer unserer Mitarbeiter zu jeder Zeit kontaktiert werden kann, macht uns für Reisebegleiter, Agenturen und Reisende rund um die Uhr erreichbar, so dass eventuelle Notfälle unmittelbar gemeldet werden können. Die Notfallnummer wird allen Reisenden mit den Reiseunterlagen ca. zwei Wochen vor Reisebeginn mitgeteilt.
Unvorhergesehene Ereignisse lassen uns manchmal keine andere Wahl, als einen Inlandsflug aus Sicherheitsgründen durch eine Busfahrt zu ersetzen oder einen bestimmten Ort wegen politischer oder natürlicher Gegebenheiten zu meiden. Sollte dies notwendig erscheinen, behalten wir uns entsprechende Änderungen der Route, des Transportes oder der Unterkunft vor.

Tiere im Tourismus

Mit großer Sorgfalt bewerten wir die Programmpunkte unserer Reisen, die domestizierte Tiere beinhalten. Deshalb nehmen wir unsere Ausflüge, bei denen domestizierte Tiere involviert sind, im Vorfeld kritisch unter die Lupe. Nur wenn die Betreiber eine Lizenz vorweisen können und unsere Mitarbeiter sich vor Ort von den Haltungsbedingungen überzeugt haben, bleiben diese Programmpunkte ein Bestandteil unserer Reisen.

Einige internationale Tierschutzgruppen haben Touristen dazu aufgerufen, z.B. auf einen Besuch von Elefantencamps zu verzichten. Andere, um den Tierschutz bemühte Organisationen, halten dies wiederum für das beste, was tierfreundliche Touristen machen können: sich an den Elefanten zu erfreuen und eine Öffentlichkeit herzustellen. Ohne Touristen würden die Besitzer der Tiere nicht über die nötigen Mittel verfügen, um die Tiere unter guten Haltungsbedingungen zu versorgen.

In den auf unseren Reisen besuchten Elefantencamps werden die Tiere gefüttert, gebadet, trainiert, und hier haben sie ihre Herde – die anderen Elefanten des Camps. Jeden Abend werden sie in der Regel auch in den Dschungel gebracht, um dort ihren natürlichen Verhaltensweisen nachzukommen.
Der Fortbestand der domestizierten Elefanten wird außerdem in Zukunft für die Erhaltung des asiatischen Wild-Elefanten notwendig werden, denn die wilden asiatischen Elefanten stehen unter Naturschutz und sind vom Aussterben bedroht.

Für viele Reisende, besonders für Kinder, ist der Kontakt zu Tieren ein wichtiges Reisemotiv und besonderes Erlebnis. Diesem Wunsch tragen wir gerne Rechnung, da wir es für wichtig erachten, unsere Gäste für alle Aspekte einer Kultur zu sensibilisieren, sofern wir es für ethisch vertretbar halten.

Transport vor Ort

Auch die Transporte innerhalb eines Reiselandes sind von Djoser vor Abreise reserviert. In den meisten Fällen chartern wir bei örtlichen Agenturen einen landestypischen Bus, wenn erforderlich mit Klimaanlage, der in der Regel zu unserer freien Verfügung steht. Die durchschnittlichen Reisezeiten variieren von Land zu Land und für besonders lange Streckenabschnitte werden zuweilen andere Transportmittel wie Schiffe und Züge gewählt. So sind selbst lange Strecken überbrückbar und die Reise wird dadurch noch interessanter.

An den einzelnen Orten der Reisen bleibt der Bus meist stehen, damit Sie sich frei bewegen können. Mieten Sie sich ein Fahrrad oder wagen Sie eine rasante Fahrt im Tuk-Tuk. Auf diese Weise ergibt sich die beste Gelegenheit, der einheimischen Bevölkerung nahe zu kommen und deren Alltag mitzuerleben. 

Trinkgelder

Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Lokale Reisebegleiter, Busfahrer, Kofferträger und weitere im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens.

Deshalb gibt es auf allen Djoser Reisen eine Trinkgeldkasse. Jeder Reiseteilnehmer zahlt dabei zu Beginn der Reise einen, auf der Grundlage vorheriger Erfahrungen basierenden Betrag in die Trinkgeldkasse ein (dabei hängt der genaue Betrag von der tatsächlichen Gruppengröße ab). Damit Sie sich jedoch eine ungefähre Vorstellung der zu erwartenden Ausgaben machen können, weisen wir jeweils im Last-Minute-Brief und in den Praktischen Informationen unter dem Stichwort 'Geld' auf den Betrag hin, der unserer Erfahrung gemäß zutreffend ist.

Der Reisebegleiter (oder ein Reiseteilnehmer auf freiwilliger Basis) verwalten die Kasse und zahlen an Hotelpersonal, Führer, Fahrer usw. die Trinkgelder, die den Gepflogenheiten des Gastlandes entsprechen. Damit wird einerseits eine Trinkgeldinflation verhindert, da unsere Reisebegleiter genaue Informationen haben, wem für welchen Service maximal welches Trinkgeld zusteht.

Die Trinkgeldkasse und damit auch die getätigten Ausgaben können von jedem Teilnehmer zu jedem Zeitpunkt der Reise eingesehen werden.

Der Anregung unserer Gäste, die Trinkgelder in den Reisepreis einzuschließen, können wir leider aus mehreren Gründen nicht nachkommen. Nicht in jedem Land können wir gewährleisten, dass diese Beträge auch an die entsprechenden Personen in der gewünschten Höhe ausgezahlt werden. Des Weiteren entspricht es unserer Philosophie, dass ein hohes Engagement und ein überdurchschnittlicher Einsatz durch ein angemessenes Trinkgeld gewürdigt werden sollte, damit unsere Gäste damit ihrer Zufriedenheit Ausdruck verleihen können.

Wer ist dabei?

Unsere Djoser Junior-Reisen sind ausschließlich für Familien, Alleinerziehende mit Kindern oder Großeltern mit Enkeln im Alter von 5 bis 15 Jahren konzipiert. Zu jeder Reise finden Sie zudem eine Altersempfehlung, die Ihnen als Orientierung dienen soll.

Alleinreisende Erwachsene können nicht an einer Junior-Reise teilnehmen. Ihnen empfehlen wir unsere klassischen Djoser-Reisen.

Bei unseren Reisen kann nicht immer alles vorhergesehen und minutiös geplant werden, daher erwarten wir von unseren Reisenden eine flexible Einstellung und ein gewisses Maß an Anpassungsvermögen. Eine Portion Neugier und Abenteuergeist gehört auf jeder Djoser-Reise ebenso dazu wie die Freude daran, Neues sowohl mit der ganzen Gruppe als auch selbständig zu entdecken.