Rundreise Indonesien mit Kindern, 18 Tage

Java & Bali

Unsere Rundreise beginnt auf der Insel Java. In Yogyakarta, der "kulturellen Hauptstadt" Indonesiens, lernen wir das javanische Schattenspiel und den kunstvollen Batikdruck kennen, bevor wir die großartigen Tempelanlagen des Borobudur und Prambanan besuchen. Eine abenteuerliche Jeepfahrt führt uns zum Vulkan Bromo, den wir auch besteigen können. Mit der Fähre fahren wir in den Norden der Insel Bali, wo wir erholsame Strandtage verbringen oder uns auf die Suche nach Delfinen begeben können. Vom Künstlerort Ubud aus können wir Ausflüge zur Fledermaushöhle, zu versteckten Tempeln oder auch zum bekannten Affenwald machen. Alternativ bieten wir auch die 19-tägige Familienreise nach Malaysia an.

Reiseverlauf

  1. Flug Frankfurt - Yogyakarta
  2. Ankunft Yogyakarta (Java)
  3. Yogyakarta: Ausflug Prambanan-Tempel
  4. Yogyakarta: Ausflug Candirejo & Borobudur
  5. Yogyakarta - Batu
  6. Batu
  7. Batu - Tengger NP: Jeepfahrt Vulkan Bromo
  8. Tengger NP - Kalibaru
  9. Kalibaru: Plantagenausflug
  10. Fähre Kalibaru - Lovina Beach (Bali)
  11. Lovina Beach
  12. Lovina Beach
  13. Lovina Beach - Bedugul - Munduk
  14. Munduk: Ausflug Batur & Tirta Empul - Ubud
  15. Ubud
  16. Ubud
  17. Ubud - Denpasar, Flug Denpasar - Frankfurt
  18. Ankunft Frankfurt

Termine|Preise

Es liegen derzeit keine Abreisetermine für 2017/2018 vor. Buchen Sie im September mit € 50,- Rabatt!

Leistungen

Im Preis enthalten

  • internationaler Flug mit Singapore Airlines und Silk Air
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • Frühstück
  • Ausflug zur hinduistischen Temepelanlage des Prambanan
  • Ausflug ins javanische Dorf Candirejo inkl. Mittagessen
  • Ausflug zum berühmten buddhistischen Borobudur-Tempel
  • Jeepfahrt durch den Tengger Nationalpark zum Vulkan Bromo
  • Plantagenausflug in Kalibaru, um etwas über die Kakao- und Kaffeepflanzen zu lernen
  • Ausflug zu den Tempeln Batur & Tirta Empul auf Bali
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr
     

Exklusive

Versicherungen, übrige Mahlzeiten, Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Änderungen vorbehalten.

Optionale Leistungen

Rail & Fly Ticket: € 75,-

Zubringerflüge: mit Lufthansa über Frankfurt auf Anfrage buchbar

ab Deutschland: Erwachsene: € 300,- Kinder unter 12 Jahren: € 280,-
ab Wien: Erwachsene: € 300,- Kinder unter 12 Jahren: € 280,-

Von Tag zu Tag

Familienrundreise Indonesien: Java & Bali, 18 Tage

Die Insel Java

Yogyakarta

Tag 1        Flug Frankfurt - Singapur - Yogyakarta

Tag 2        Ankunft Yogyakarta

Tag 3        Yogyakarta
: Ausflug Prambanan-Tempel
Tag 4        Yogyakarta: Ausflug Candirejo & Borobudur


Ramayana-Ballett Es ist ein recht langer Flug ins ferne Indonesien, der uns aus der Heimat auf die Insel Java bringt - direkt ins Zentrum des riesigen Inselreiches inmitten des Indischen Ozeans. Am Morgen des Tages 2 landen wir in Yogyakarta. Drei Tage stehen zur Verfügung, um die Stadt Yogya und ihre Umgebung kennen zu lernen. Im Zentrum von Yogyakarta finden Sie den Kraton, den Sultanspalast, den lebendigen Vogelmarkt und die Reste von Taman Sari, einem einst anmutigen Wasserschloss der Sultansfamilie. Die Jalan Malioboro, die berühmte Einkaufsstraße, und ihre Umgebung sowie der Marktplatz laden zum Einkaufsbummel ein. Abends wird das Viertel belebt von Musik- und Tanzvorführungen vieler Straßenkünstler. Eine ca. einstündige Busfahrt von Yogyakarta entfernt liegt die hinduistische Tempelanlage des Prambanan mit erstaunlich gut erhaltenen Reliefs, die Geschichten des Ramayana-Epos darstellen.

Am nächsten Tag steht ein weiterer Höhepunkt auf Ihrem Borobodur TempelProgramm: der Ausflug ins Dorf Candirejo und der Besuch des Borobudur-Tempels. Candirejo ist ein ruhiges, authentisches Dorf, in dem wir beim Spaziergang das Leben der hier wohnenden Menschen hautnah miterleben können. Getränke und kleine Snacks erwarten Sie in einem der Dorfhäuser, wo die Kinder sich auch im Gamelan-Spiel üben dürfen. Im Anschluss haben wir Gelegenheit zur ausgiebigen Besichtigung des weltbekannten buddhistischen Heiligtums Borobudur. Hier finden sich über 800 Buddhastatuen, die im obersten, größten Stupa die Verkörperung des Nirvana bilden. Die Tempelanlage befindet sich in einem großen Park, der zu Spaziergängen und zur Erkundung der kleineren, verstreut gelegenen Tempelchen einlädt.

Besonders lohnenswert ist in Yogya eine abendliche Aufführung des farbenfrohen Ramayana-Balletts nach der Geschichte des indischen Heldenepos in der Umgebung eines festlichen javanischen Freilufttheaters.
Da Yogya die Stadt der Kunsthandwerker ist, sollten wir es nicht versäumen, eine der zahlreichen Batikwerkstätten zu besuchen, wo wir zuschauen können, wie der bekannte Batikdruck funktioniert und Stoffe mit schönen Mustern entstehen. Sehr interessant ist auch der Besuch einer Werkstatt, die die berühmten Wayang-Puppen herstellt, mit denen im javanischen Schattenspiel lange Geschichten erzählt werden.

Batu

Tag 5     Yogyakarta - Batu (ca. 360 km)
Tag 6     Batu

Nach unserer ganztägigen Fahrt von Yogya nach Batu übernachten wir in dem Ort Batu, der sich ca. 20 km von der Stadt Malang entfernt befindet. Dieses Städtchen ist eine landschaftliche Schönheit, umgeben von Apfelplantagen und reich bewaldeten Bergen.

In der Umgebung von Batu gibt es viele Möglichkeiten, die Naturschönheiten dieser Region zu erkunden. Spazieren Sie durch die Plantagen oder unternehmen Sie einen Ausflug in die Natur, z.B. zum Wasserfall Coban Rondo. Das Bergschwimmbad von Selecta ist für Wasserratten gut geeignet, die kühles Gebirgswasser nicht scheuen. Wer es lieber wämer mag, kann einen Ausflug zu den nahe gelegenen heißen Quellen unternehmen und zu den versteckt liegenden Tempelruinen von Singosari wandern.


Vulkan Bromo & Kalibaru

Tag 7     Batu - Tengger Nationalpark (ca. 95 km): Jeepfahrt Vulkan Bromo
Tag 8     Tengger Nationalpark - Kalibaru (ca. 200 km)
Tag 9     Kalibaru: Plantagenausflug
Tag 10   Kalibaru - Fähre nach Bali - Lovina Beach

Tengger NationalparkVon Batu machen wir uns auf den Weg zum Tengger Nationalpark, einem der spektakulärsten Vulkangebiete Ostjavas. Um das aufregende Erlebnis der Fahrt in offenen Jeeps zum Vulkan Bromo voll und ganz zu genießen, müssen wir bereits am Morgen von Batu aufbrechen. In dem ostjavanischen Dorf Sukapura steigen wir dann von unserem Bus in Jeeps um. Nun beginnt eine abenteuerliche Fahrt direkt durch die wilde Landschaft zwischen den Vulkanen Bromo und Semeru, die uns qualmend umgeben.
Es geht mitten hinein in den riesigen Krater des Tengger Nationalparks, in der sich der spektakuläre Vulkan Bromo befindet. Wer mag, kann eine ca. 3-stündige Wanderung durch die "Sandwüste" unternehmen, die die Vulkane umgibt, gefüllt mit schwarzem Lavasand. Wer nicht wandern möchte, kann auch im Jeep sitzen bleiben und bis zum Kraterrand fahren. Außerdem besteht die Möglichkeit, ein Pferd zu mieten und die Wanderstrecke hoch zu Ross zurück zu legen.

Sehr früh am Morgen müssen diejenigen schon aufstehen, die sich zu einem Aussichtspunkt am Kraterrand begeben wollen, von dem aus man den wunderbaren Sonnenaufgang miterleben und die mondähnliche Kraterlandschaft am besten überblicken kann. Wer noch ein bisschen wandern möchte, kann von hier wiederum in die "Sandwüste" hinab steigen und den Vulkan Bromo mit seinen ca. 1.700 m Höhe zu Fuß besteigen. Es besteht auch hier die Möglichkeit, auf einem kleinen Pferd zum Fuß des "Feuerberges" zu reiten.

Nach dem Abstieg vom Bromo setzen wir den Weg nach Kalibaru Reisfelderfort, um an die Ostküste Javas zu fahren. Der kleine Ort Kalibaru ist bekannt für seine zahlreichen Kaffee-, Obst- und Gemüseplantagen. Bei einem optionalen Spaziergang durch die Plantagen in Kalibaru können Sie etwas über den Anbau von Kakao- und Kaffeepflanzen lernen, zusehen, wie man Gummi und Palmzucker von den hier wachsenden Bäumen gewinnen kann und wie Zimt und Ananas wachsen. Sie erleben hier einen Tag in lieblicher Natur, können sich vom aufregenden Vulkan-Erlebnis erholen und relaxen.

Die Insel Bali

Lovina Beach

Tag 10    Kalibaru - Fähre nach Bali - Lovina Beach
Tag 11    Lovina Beach
Tag 12    Lovina Beach
Tag 13    Lovina Beach - Bedugul - Munduk (ca. 25 km)
Tag 14    Munduk - Batur & Tirta Empul - Ubud (ca. 130 km)

Von Kalibaru fahren wir zur Fähranlegestelle im äußersten Osten Javas. Von hier setzen wir mit der Fähre über.

LovinaSie verbringen die Tage in Lovina Beach, wo der Hotelpool und natürlich das Meer Bademöglichkeiten in Hülle und Fülle bieten. Hier können Sie sich entspannen, im Meer baden, kleine Ausflüge in die Umgebung unternehmen und wohl noch einmal alle Erlebnisse der letzten Tage auf der Insel Java Revue passieren lassen. Verpassen Sie nicht, mit einem Boot zu den nahe gelegenen Korallenriffen hinaus zu fahren, um zwischen bunten Fischen zu schnorcheln oder um in der Frühe die sich in der Nähe tummelnden Delfine zu beobachten.

In der Nähe des kleinen Ortes Bedugul können sich Abenteuerlustige so richtig austoben. Der "Bali Treetop Adventure Park" ist ein Hochseilgarten der Superlative. Die zahlreichen Routen führen auf verschiedenen Schwierigkeitsstufen durch den Park, selbst die Kleinsten ab 4 Jahren können schon ihr Gleichgewicht trainieren und über Baumstämme, Netze und durch Röhren spazieren und krabbeln.

Unsere Weiterfahrt nach Ubud führt uns am Vulkan und Kratersee Batur vorbei. Natürlich legen wir Pausen ein, um den Ausblick auf den Vulkan und die Landschaft drum herum in vollen Zügen genießen zu können. Der dazugehörige Tempel Batur, ist übrigens komplett aus schwarzem Labvastein gebaut.
Der Tempel Tirta Empul gehört zu den wichtigsten und heiligsten Tempeln Balis. Dem sprudelnden Quellwasser wird eine heilende und reinigende Kraft nachgesagt, so dass sich stets viele Menschen um die Becken drängen, um eine der Reinigungszeremoniern mit zu machen.

Bali, die "Götterinsel" oder "Insel der tausend Tempel", besitzt diese Tempel auf BaliBezeichnung zu Recht. In jedem Dorf findet man zumeist mehrere kleine oder größere Tempel, die in der Regel in drei Höfe geteilt sind. Die zwei ersten Höfe dürfen normalerweise von Besuchern in angemessener Kleidung betreten werden. Am Tempeleingang erhält der Besucher auch häufig eine Schärpe, die während des Besuchs getragen werden muss. Ganz sicher werden wir auch kleinen und größeren Opferzeremonien auf Bali täglich begegnen können.

Ubud

Tag 15    Ubud
Tag 16    Ubud
Tag 17    Ubud, Flug Denpasar - Singapur - Frankfurt
Tag 18    Ankunft Frankfurt

UBarong Tanzbud ist ein hübsches Dorf und das kulturelle Zentrum Balis, das sich zum touristischen Anziehungspunkt der Insel entwickelt hat. Sie haben hier viel Zeit, um auf eigene Faust oder auch gemeinsam Ausflüge oder kleine Wanderungen in die Umgebung zu unternehmen: zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auch mit einem gemieteten Auto. Fahrzeuge mit Fahrer stehen Ihnen hier überall zur Verfügung.

Am Rand von Ubud liegt der "Affenwald" und einige Kilometer weiter befinden sich die Tempelruinen von Goa Gajah, der sogenannten "Elefantenhöhle". Jedes der umliegenden Dörfer, zwischen glitzernden Reisfeldern, den "sawahs", gelegen, besitzt seine eigenen spezialisierten Kunsthandwerke: Batik, Holzschnitzkunst, Malereien und Silberschmiedehandwerk. Ein entspannender Spaziergang durch die Reisfelder in eines der Dörfchen ist sehr empfehlenswert.

Ganz in der Nähe an den Stränden von Kuta, Candi Dasa, Sanur und Padangbai bieten sich ausgezeichnete Möglichkeiten zum Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen. Diese Orte liegen ca. eine Stunde von Ubud entfernt. Weitere Möglichkeiten für empfehlenswerte Tagestouren sind das Städtchen Klungkung mit der alten balinesischen Gerichtshalle, die Fledermaushöhle Goa Lawah, das Bali-Aga-Dorf Tenganan und die Felsentempel von Gunung Kawi. Besonders sehenswert ist auch der Meerestempel Tanah Lot, der bei Flut vollkommen vom Meer umspült wird. Verpassen Sie außerdem nicht eine der zahlreichen Vorführungen der Tänze Legong und Kecak, dem legendären Affentanz, an einem der Abende in Ubud.

Vom Flughafen in Denpasar fliegen wir am Abend des 17. Tages unserer Reise zurück nach Deutschland und kommen am nächsten Morgen in der Heimat an.

Allgemeine Hinweise zum Reiseverlauf

Djoser-Reisen laufen nicht nach einem festen, unflexiblen Reiseschema ab. Die Reiserouten unserer angebotenen Programme stehen fest, jedoch besteht an den einzelnen Aufenthaltsorten die Möglichkeit, verschiedene Ausflüge zu unternehmen, von denen einige in der o.g. Beschreibung aufgeführt sind. Ihre Reisebegleitung bietet Ihnen an den meisten Tagen ein Besichtigungsprogramm bzw. fakultative Ausflüge an. Die Teilnahme an den Angeboten ist jedoch nicht verpflichtend, denn Sie können Ihren Tagesablauf auch ganz individuell oder in kleinen Gruppen gestalten.
Das Djoser-Konzept, das Ihnen eine Kombination aus organisierter und individueller Reise bietet, kann nicht bei allen von uns angebotenen Reisezielen gleichermaßen gehandhabt werden. In einigen Ländern können durch politische, sicherheitstechnische oder infrastrukturelle Gegebenheiten Einschränkungen bzgl. einer individuellen Tagesgestaltung während Ihrer Reise bestehen.

Bitte berücksichtigen Sie, dass sich bei dem Charakter unserer Reisen und den örtlichen Gegebenheiten unerwartete Situationen ergeben können, wodurch es passieren kann, dass geplante Aktivitäten und Ausflüge nicht durchgeführt werden können oder verändert werden müssen.
Auch die Transporte, Unterkünfte und sonstige Beschreibungen des Reiseverlaufs können sich, beispielsweise jahreszeitlich bedingt, verändern. Der Gesamtzuschnitt der Reise bleibt aber in jedem Fall erhalten.

Praktische Infos

Unterkunft

Die Unterbringung erfolgt in guten, zumeist zentral gelegenen Hotels und Gästehäusern der 3*-Landeskategorie. Alle Zimmer besitzen Klimaanlage oder Ventilatoren. Die meisten Hotels verfügen auch über einen Swimming Pool.
Es sind Doppel- oder Dreibettzimmer mit eigenem Bad und WC für Sie reserviert.

Hier finden Sie eine Auswahl von Hotels, die wir in der Regel während dieser Rundreise nutzen, mit der Bewertung von:

Batu: Hotel Purnama
Kalibaru: Margo Utomo Hill View Resort
Lovina Beach: Hotel Aditya Beach Lovina
Ubud: Nick's Pension


 

Nach oben

Fluginformationen

Für unsere 18-tägige Junior Reise nach Indonesien haben wir Flüge mit Singapore Airlines und Silk Air für Sie reserviert.

Flugdauer

Frankfurt - Singapur   ca. 12 Stunden
Singapur - Yogyakarta ca. 2 Stunden
Denpasar - Singapur ca. 2,5 Stunden


Grundsätzlich gilt die Flüge betreffend, dass wir uns Änderungen vorbehalten. Die Flugzeiten können sich kurzfristig ändern. Genaue Informationen hierzu erhalten Sie ca. 10 - 14 Tage vor Reisebeginn zusammen mit den Flugtickets.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €0,-.

Nach oben

Transport

Vor Ort reisen wir mit unseren eigenen, ortsüblichen Bussen, die mit einer Klimaanlage ausgestattet sind. Berücksichtigen Sie bitte bei den Busfahrten, dass Indonesien ein sehr lang gestrecktes Land ist und dass die Entfernungen zwischen den einzelnen Stationen auf Java groß sein können, so dass wir an manchen Fahrtagen den ganzen Tag unterwegs sein können. Natürlich machen wir immer ausreichend Stopps um sich die Füße zu vertreten.
Von Java nach Bali nehmen wir die Fähre.

An verschiedenen Orten ist es möglich, Fahrräder oder Motorräder zu mieten. Falls Sie ein Motorrad mieten möchten, sollten Sie einen international gültigen Führerschein mitnehmen. Bitte beachten Sie hierbei, dass in Indonesien Linksverkehr herrscht.

Nach oben

Leistungen

  • internationaler Flug mit Singapore Airlines und Silk Air
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • Frühstück
  • Ausflug zur hinduistischen Temepelanlage des Prambanan
  • Ausflug ins javanische Dorf Candirejo inkl. Mittagessen
  • Ausflug zum berühmten buddhistischen Borobudur-Tempel
  • Jeepfahrt durch den Tengger Nationalpark zum Vulkan Bromo
  • Plantagenausflug in Kalibaru, um etwas über die Kakao- und Kaffeepflanzen zu lernen
  • Ausflug zu den Tempeln Batur & Tirta Empul auf Bali
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr
     
Nach oben

Ausflüge

Bei Djoser entscheiden Sie je nach Ihren Vorlieben, wie Sie Ihr Ausflugsprogramm in Indonesien gestalten möchten. Wer Ruhe und Erholung sucht, der wird bei Wanderungen durch Nationalparks oder in den traditionellen Tempeln seine Erfüllung finden und wem der Sinn nach purem Leben steht, stürzt sich in die quirligen Märkte und feilscht mit den Verkäufern um den besten Preis für ein schönes Souvenir.
In den meisten Fällen können Sie problemlos auf eigene Faust oder gemeinsam mit Mitreisenden Ihre Wunschbesichtigungen unternehmen. Weil wir die Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten nicht mit einschließen, zahlen Sie vor Ort nur für die Dinge die Sie auch wirklich anschauen möchten.

Einige Ausflugsorte liegen auf den Fahrtstrecken von Ort zu Ort oder sind etwas umständlicher zu erreichen. Deshalb sind sie Bestandteil Ihrer Reise und werden gemeinsam mit Ihrer Reisebegleitung besucht. Die Eintritte sind jedoch nicht eingeschlossen.

Hierbei handelt es sich um folgende Ausflüge:

  • Wir besuchen die hinduistische Tempelanlage Prambanan bei Yogyakarta
  • Wir unternehmen einen Ausflug zum javanischen Dorf Candirejo , wo wir etwas über den Reisanbau und das Gamelanspiel erfahren und zum Abschluss ein gemeinsames Mittagessen einnehmen
  • Wir besuchen den Borobodur-Tempel, das größte buddhistischen Heiligtum Indonesiens
  • Mit Jeeps fahren wir in den Tengger Nationalpark zum spektakulären Vulkan Bromo
  • Auf Bali besichtigen wir die Tempel Batur, der aus schwarzem Lavastein gebaut ist, und den Tempel Tirta Empul, der zu den heiligsten Tempelanlagen auf Bali zählt


Während Ihrer Reise können Sie aus einer Vielzahl fakultativer, teilweise kostenfreier Ausflüge, je nach Ihren Vorlieben wählen. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir Ihnen hier eine Auswahl zusammengestellt:

  • Besuchen Sie eine Aufführung des Ramayana-Ballets in Yogyakarta
  • Unternehmen Sie eine Wanderung zu versteckten Tempelruinen und einem sprudelnden Wasserfall bei Batu
  • Besuchen Sie die farbenfrohen Gewürz- und Kaffeeplantagen in Kalibaru
  • Gehen Sie in Lovina schnorcheln oder beobachten Sie auf einer Bootstour wilde Delfine
  • Balancieren Sie in luftigen Höhen zwischen den Bäumen im Hochseilgarten in der Nähe von Munduk
  • Unternehmen Sie Wanderungen oder Radtouren in der malerischen Umgebung von Ubud
Nach oben

Reisedokumente

Sie benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Ausreise gültig ist und noch über mindestens zwei freie Seiten verfügt. Das Visum erhalten Sie bei Einreise in Yogyakarta.

Kinder, die mit nur einem Elternteil oder OHNE Sorgeberechtigte reisen, benötigen eine von allen Erziehungsberechtigten unterzeichnete Reisevollmacht, da ihnen sonst die Ein- oder Ausreise verweigert werden kann. Bitte beachten Sie außerdem: Sollte Ihr Kind einen anderen Namen tragen als der mit dem Kind reisende Elternteil, so ist die Vorlage der Original-Geburtsurkunde beim Check-In am Flughafen sowie der Ausreisekontrolle notwendig.

Sind Sie kein deutscher Staatsbürger, sollten Sie sich über eventuell abweichende Einreisebestimmungen mit der Botschaft in Verbindung setzen.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie beim Auswärtigen Amt.

Nach oben

Geld

Die Währung in Indonesien ist die Indonesische Rupiah. Den aktuellen Wechselkurs können Sie unter Oanda einsehen.

Die Ausgaben für eine Woche belaufen sich auf ungefähr EUR 130,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben.


Trinkgeld

Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens. Bei dieser Reise fallen je nach Gruppengröße durchschnittlich € 25,- pro Erwachsenem und pro Kind an Trinkgeldern an. Bei kleineren Gruppen kann der Betrag entsprechend höher ausfallen. Ihre Reisebegleitung (oder ein Reiseteilnehmer auf freiwilliger Basis) verwaltet die gemeinsame Trinkgeldkasse und zahlt an Hotelpersonal, Führer, Fahrer usw. die Trinkgelder, die den Gepflogenheiten des Gastlandes entsprechen.

Nach oben

Mahlzeiten

Bei dieser Reise ist das Frühstück sowie das Mittagessen bei dem Ausflug ins Dorf Candirejo im Preis inbegriffen. Bei anderen Mahlzeiten können Sie wählen, wo, wie und was Sie essen möchten. Sie können entweder mit der Gruppe essen, aber Sie haben auch die Freiheit, sich selbst irgendwo ein Restaurant auszusuchen. Daher sind diese Mahlzeiten auch nicht im Reisepreis enthalten.
In den meisten Hotels können Sie neben einem Frühstück auch Ihr Abendessen zu sich nehmen. Die Reisebegleitung gibt Ihnen gerne Tipps für Restaurants und besondere Spezialitäten.

Nasi Campur
Die sehr abwechslungsreiche Küche des Landes variiert nicht nur von Insel zu Insel, sondern auch von Region zu Region. Alkoholische Getränke aus dem Ausland sind ziemlich teuer und meist nur in größeren Hotels und Supermärkten erhältlich. Indonesisches Bier (z.B. „Bintang“ und „Anker“) ist preiswert und nicht zu verachten.
Es gibt viele Gerichte mit einer Vielfalt an Gemüse, kombiniert mit Hühnchen oder Meeresfrüchten, die mit Reis serviert werden.

Nach oben

Gesundheit

Sie sollten sich unbedingt rechtzeitig informieren welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen für Ihre Reiseroute und Reisezeit sinnvoll sind.

Eine Impfberatung durch die Djoser-Mitarbeiter ist leider nicht möglich, da hierzu eine medizinische Ausbildung nötig wäre. Aus diesem Grund erhalten Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei können Sie mit einem ausgebildeten Fachmann abklären, welcher Impfschutz für die von Ihnen gebuchte Reise sinnvoll erscheint.
Gute Informationsmöglichkeiten bieten außerdem das
Centrum für Reisemedizin, das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Instituts und das Robert Koch Institut.

Nach oben

Individuelle An- & Abreise

Verlängerung der Reise
Auf Wunsch können Sie Ihren Rückflug von Bali auf einen späteren Termin verschieben, sofern für den Termin Ihrer Wahl freie Plätze verfügbar sind. Wir prüfen dann, ob die Fluggesellschaft noch freie Plätze hat. Die Umbuchungskosten betragen € 50,- p.P.
Sie können Ihre Reise auf dem Rückflug auch in Singapur unterbrechen und später nach Deutschland zurückfliegen.

Falls Sie eine Verlängerung im Reiseland selbst wünschen, können wir Ihnen das Gruppenhotel in Ubud reservieren. Wenn Sie noch ein paar Tage am Strand entspannen möchten, können wir gerne Zusatznächte im Küstenort Sanur für Sie anfragen. Bitte nehmen Sie diese Zusatzbuchung, wenn möglich, bis 5 Wochen vor Ihrer Abreise bei uns vor.
Nicht in Anspruch genommene Leistungen der Gruppenreise, wie z.B. den Transfer zum Flughafen, müssen Sie in diesem Fall selbst organisieren und bezahlen.

Landprogramm
Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge ab € 1.150,- (Erwachsene und Kinder unter 12 Jahren) buchen. Wenn Sie selbstständig nach Indonesien fliegen, treffen Sie Ihre Reisegruppe im ersten Hotel Ihrer Reise in Yogyakarta, das wir Ihnen in den Reiseunterlagen bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe in Yogyakarta eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen, sollten uns darüber aber im Vorfeld informieren. Bei einer früheren Ankunft in Indonesien buchen wir Ihnen auch gern vorab das erste Hotel der Reise.

Nach oben

Klima und Geografie

Klima
Entsprechend seiner Lage wird Indonesien von tropischen Klimabedingungen geprägt. Das ganze Jahr über herrschen gleichmäßig hohe Temperaturen von ca. 28°C und hohe Luftfeuchtigkeit.
Zwischen Mai und Oktober ist es in weiten Teilen des Inselreiches relativ trocken, dagegen herrscht zwischen November und April Regenzeit, was auf den Monsun zurück zu führen ist. Allerdings findet man im indonesischen Raum nicht das typische Monsunklima vor, wie es z.B. in Indien, gekennzeichnet durch eine ausgeprägte Trockenzeit, anzutreffen ist. Extreme Trockenzeiten fehlen in Indonesien fast ganz, was auf die Insellage zurück zu führen ist.

Beginn und Ende der Regenzeit differieren von Gebiet zu Gebiet. Die heiße Jahreszeit bringt weniger Regen und ist etwas wärmer als die nasse - und die nasse Saison ist etwas weniger warm, bringt aber etwas mehr Regen. Also: es kommt ganzjährig zu Niederschlägen, die aber von November bis März etwas häufiger auftreten, auch gelegentlich als heftiger Platzregen, und es ist immer warm, besonders von Mai bis Oktober. Die Wassertemperaturen liegen bei 28°C.
Reisen in der Regenzeit ist nicht unbedingt nachteilig, wie man vielleicht denken könnte. Die Regenschauer sind meist nur kurz und heftig und für Mensch und Natur eine angenehme Erfrischung. Deshalb ist Indonesien ein ganzjährig gut bereisbares Urlaubsziel.

Angaben zu den durchschnittlichen Temperaturen, Sonnenstunden pro Tag und Niederschlagstagen pro Monat finden Sie hier:
Bali

Geografie
Indonesien ist eine Welt für sich: ein Archipel von 13.677 Inseln, der sich über 6.000 km entlang des Äquators erstreckt. Die Nord-Süd-Ausdehnung beträgt etwa 2.000 km. Die Landfläche beträgt nur ca. 2 Millionen qkm. Von West nach Ost findet man 3 Zeitzonen.
Etwa die Hälfte der Inseln sind bewohnt. Das Inselreich umfasst die Großen Sunda-Inseln: Sumatra, Java, Bali, Madura, Kalimantan und Sulawesi, die Kleinen Sunda-Inseln: Lombok, Sumbawa, Sumba, Flores, Timor u.a., die Molukken sowie Irian Barat, das sich kürzlich aus dem föderativen Bund gelöst hat.

Indonesien bildet eine Brücke zwischen dem asiatischen Festland, Australien und Ozeanien.
Die Inseln stellen die Fortsetzung der hinterindischen Faltengebirge dar. Die Heraushebung der Gebirge, die vor ungefähr 4 Millionen Jahren begann, ist heute immer noch nicht abgeschlossen. Beweise dafür sind die ca. 300 Vulkane, von denen ca. 130 derzeit noch aktiv sind. Die vulkanischen Böden sind sehr fruchtbar, was schon von alters her die Landwirtschaft förderte und auf einzelnen Inseln zu einer Übervölkerung führte (z.B. Java).

Zeitverschiebung
Die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Bali beträgt MEZ +7 Stunden. 
Die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Java beträgt MEZ +6 Stunden.

Nach oben

Reisebegleitung

Diese Reise wird u.a. begleitet von...

Frank-Peter Becker
Schon im zarten Grundschulalter war Frank quasi in der Touristikbranche „tätig“. Sein Vater bereiste als Reisebusfahrer Europa und der Junior war so oft er konnte mit von der Partie. Später tauschte er den Soziussitz gegen ein Interrail-Ticket ein und entdeckte nach dem Abitur 26 europäische Länder. Es folgten einige mehrjährige Auslandsaufenthalte, bei denen Frank sich zum Glück nicht mit exotischen Krankheiten, sondern mit dem Reisevirus infizierte und tief vom Lebensgefühl der Tropen geprägt wurde. Seine Sprachkenntnisse trugen dazu bei, dass die Begegnungen mit den Menschen vor Ort besonders intensiv und nachhaltig wurden – und dazu, dass er sich im „fortgeschrittenen Alter“ noch zu einem Sprachenstudium entschloss. Seit 2008 bringt Frank seine Erfahrungen und Kentnnisse aus vergangenen Jahren in seine Tätigkeit als Djoser-Reisebegleiter mit ein.

Das sind Franks ganz persönliche 5 Highlights der Reise:

  • Der Vogelmarkt von Yogyakarta: Auf diesem sogennanten Vogelmarkt kann man jegliche Art von Haustier erwerben, auch Hunde, Katzen, Leguane und sogar Insekten. Ein bunter, lebendiger Ort.
  • Das Dorf Candirejo, welches mittlerweile als Ökoprojekt angepriesen wird. Gemütlich nimmt man in Pferdekutschen Platz und rumpelt auf Feldwegen durch das Areal des Dorfes. Es gibt die Möglichkeit, traditionelle, frisch zubereitete Gerichte zu probieren und die indonesischen Gamelaninstrumente selbst zu spielen.
  • Der Mount Bromo: Die Anfahrt zum Mount Bromo kann man nur als spektakulär bezeichnen. Hinter der Bergkuppe öffnet sich der staubige Krater. Mit Mundschutz versehen stehen die Teilnehmer aufrecht im Jeep und fahren auf die Treppenstufen des Mount Bromo zu.
  • Eine Bootsfahrt am Lovina Beach: das Korallenrifff, die bunte Unterwasserwelt und verspielte Delfine an der Oberfläche sind nur ein paar Minuten Fahrt entfernt.

Das sagen Djoser-Reisende über Frank:
„Frank war ein sehr freundlicher, hilfsbereiter, unaufdringlicher, empathischer, uneitler Begleiter!“

Nach oben

FAQ

Wie sind die Unterkünfte auf dieser Reise?

In Indonesien übernachten wir in meist zentral gelegenen Mittelklassehotels, von denen die meisten über einen Pool verfügen. Die Zimmer sind mit eigenem Bad und einer Klimaanlage oder Ventilator ausgestattet. Die Art der Unterkünfte ist sehr vielseitig: vom typisch indonesischen Stil mit einem wunderschönen tropischen Garten zu kleinen Familienhotels und modernen Stadthotels.

Wie ist der Transport in Indonesien?

Für unsere Rundreisen stehen uns eigene, bequeme Busse und Kleinbusse mit Klimaanlage zur Verfügung. In den Städten und Dörfern können Sie sich zu Fuß, mit dem „becak“ (einer Motorradrikscha) und den öffentlichen Verkehrsmitteln auf Entdeckungstour begeben. Für die Überfahrt von Java nach Bali nutzen wir die öffentliche Fähre.
An einigen Reisetagen sind wir den ganzen Tag unterwegs und erreichen unseren Zielort erst abends, da wir unterwegs noch verschiedene Orte, die auf wem Weg liegen, besuchen.

Wie erfolgt die Unterbringung, wenn wir zu dritt reisen?

Wenn Sie zu dritt reisen, versuchen wir für Ihre Familie ein Dreibettzimmer zu reservieren. Manchmal verfügen Die Zimmer jedoch nicht über Dreibettzimmer. Dann buchen wir für Sie ein Doppelzimmer mit einem Zustellbett.

Gibt es eine spezielle Kleiderordnung in Indonesien?

Indonesien ist von der Bevölkerungszahl das größte muslimische Land dieser Erde, daher sollten Sie auf eine angemessene Kleidung achten, möglichst Schultern und Knie bedeckt halten und nicht zu enganliegende Kleidung tragen. In Touristenzentren, wie z.B. Bali, sind die Menschen hingegen sehr tolerant, was die Kleidung der Touristen angeht. Beim Besuch von religiösen Stätten wie Moscheen und Tempeln, ist eine korrekte und respektvolle Kleidung unbedingt erforderlich. Vor dem Betreten eines Privathauses zieht man üblicherweise die Schuhe aus.

Muss ich ein Moskitonetz mitnehmen?

Für diese Reise brauchen Sie kein Moskitonetz. Da, wo es notwendig ist, ist ein Moskitonetz vorhanden oder die Hotelzimmer sind mit Klimaanlage oder Ventilator ausgestattet, was Mücken ebenfalls fernhält.
Wir empfehlen ein gutes Insektenschutzmittel mit einem hohen DEET-Anteil mitzubringen oder vor Ort zu kaufen.

Benötige ich für die Einreise ein Visum?

Seit Mai 2015 benötigen Sie für die Einreise nach Indonesien kein Visum mehr. Sie erhalten am Flughafen in  Jakareta, Denpasar oder Medan ein kostelnosen Stempel in Ihren Pass, sofern Ihr Aufenthalt bis zu 30 Tage beträgt. Sollten Sie länger als 30 Tage im Land bleiben wollen, müssen Sie vorab ein Visum beantragen.

Wie ist die elektrische Spannung in Indonesien?

Die elektrische  Spannung beträgt 220 Volt, verwendet werden Steckdosen des europäischen Typs.

Gibt es Tauchmöglichkeiten während der Reise?

Während dieser Reise besteht auf Bali im Ort Lovina die Möglichkeit einen Tauchausflug zu buchen. Ein guter Tauchspot ist z.B. der Menjangan Nationalpark an der westlichen Spitze der Insel mit schönen, gut erhaltenen Korallenriffen. An der Nordküste von Bali gibt es weitere gute Tauchplätze, hier ist u.a. Wracktauchen möglich.

Muss ich meine eigene Schnorchelausrüstung mitnehmen?

Da es für Kinder oft nicht genügend Brillen, Flossen und Tauchermasken in den geeigneten Größen gibt, empfehlen wir Ihnen, diese Ausrüstung von zu Hause mitzubringen.
Für Erwachsene ist die Mitnahme der eigenen Ausrüstung dagegen nicht notwendig.

Ist es möglich, die Reise zu verlängern?

Es ist möglich entweder den Hinflug auf ein früheres oder den Rückflug auf ein späteres Datum umzubuchen, wenn Sie noch etwas länger in Indonesien bleiben möchten. Dies müssen Sie bei der Buchung angeben und Djoser prüft dann, ob für Ihren Wunschtermin Plätze verfügbar sind. Die Umbuchungsgebühr beträgt einmalig € 50,- p.P..
Gerne können wir Ihnen für Ihre Verlängerung auf Bali das Gruppenhotel in Ubud oder ein Strandhotel in Sanur sowie Transfers buchen.
Bitte bedenken Sie, dass Sie sich maximal 30 Tage ohne Visum in Indonesien aufhalten dürfen.

Fotos

Empfehlen
Von:
Zu:

Ihr Vorteil bei Djoser:

  • Flüge mit der renommierten Fluggesellschaft Singapore Airlines
  • das berühmte Schattenspiel in Yogyakarta
  • Besuch der größten buddhistischen Tempelanlage der Welt, des Borobudur
  • Ausflug zum hinduistischen Prambanan-Tempel
  • eine spannende Jeepfahrt zum rauchenden Vulkan Bromo
  • ein Spaziergang durch die Kakao- und Zuckerpalmplantagen in Kalibaru
  • Badespaß im Indischen Ozean in Lovina Beach

Mindestteilnehmerzahl:

10 Personen

Hinweise:

Einreisebestimmungen:
Reisepass, noch 6 Monate gültig bei Ausreise, Visum (wird bei Einreise in Yogyakarta erteilt)


Indonesien

Einwohner: ca. 240 Millionen
Uhren umstellen: 5 bis 7 Stunden vor
Sprache: Bahasa Indonesia

Sehen Sie auch...

Indonesien besteht aus über 17.000 Inseln und ist somit der größte Inselstaat der Welt!

Der BARONG sieht zwar aus wie ein böses, löwenartiges Fabeltier, verjagt aber als guter Geist das Böse.

DURIANS

sind in Taxis und Hotels verboten! Die „Stinkfrucht“ schmeckt zwar himmlisch, stinkt aber höllisch!

Indonesien besteht aus über 17.000 Inseln und ist somit der größte Inselstaat der Welt!

Der BARONG sieht zwar aus wie ein böses, löwenartiges Fabeltier, verjagt aber als guter Geist das Böse.

DURIANS

sind in Taxis und Hotels verboten! Die „Stinkfrucht“ schmeckt zwar himmlisch, stinkt aber höllisch!