Rundreise Marokko mit Kindern, 21 Tage

Nur ein paar Flugstunden entfernt empfängt uns die "weiße" Küstenstadt Casablanca. Bei dieser 21-tägigen Junior Reise durch Marokko entdecken wir die faszinierenden Königsstädte Rabat, Fès und Marrakesch. Unterwegs Richtung Wüste durchqueren wir das Bergland. "Die Wüste lebt!" Das dürfen auch wir erfahren bei einer Übernachtung in einem echten Wüstencamp inmitten des Dünenmeers des Erg Chebbi. Über die Palmenoase Zagora erreichen wir Marrakesch, wo wir durch die Medina streifen können. Den Abschluss der Reise bildet die Hafenstadt Essaouira. Von Marrakesch aus treten wir die Rückreise nach Deutschland an. Alternativ bieten wir Ihnen auch die Reise 8 Tage Marokko mit Kindern oder die 15-tägige Rundreise Marokko mit Kindern an.

Reiseverlauf

  1. Flug Frankfurt - Casablanca, Ankunft Casablanca
  2. Casablanca
  3. Casablanca - Rabat
  4. Rabat
  5. Rabat - Volubilis - Meknès - Fès
  6. Fès
  7. Fès
  8. Fès - Midelt
  9. Midelt - Erfoud
  10. Erfoud - Erg Chebbi: Wüstenübernachtung
  11. Erg Chebbi - Zagora
  12. Zagora
  13. Zagora - Atlas Studios - Ouarzazate
  14. Ouarzazate - Aït Ben Haddou - Marrakesch
  15. Marrakesch
  16. Marrakesch: Ausflug ins Ourika-Tal (optional)
  17. Marrakesch - Essaouira
  18. Essaouira
  19. Essaouira
  20. Essaouira - Marrakesch
  21. Flug Marrakesch - Frankfurt, Ankunft Frankfurt

Termine|Preise

Es liegen derzeit keine Abreisetermine für 2017/2018 vor. Buchen Sie im September mit € 50,- Rabatt!

Leistungen

Im Preis enthalten

  • internationaler Flug mit Royal Air Maroc
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • 1 Zeltübernachtung in Erg Chebbi, dem größten Dünengebiet Marokkos, inkl. Halbpension
  • Frühstück
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr
     

Exklusive

Reiseversicherung, übrige Mahlzeiten, Eintrittsgelder, fakultative Ausflüge, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Änderungen vorbehalten.

Optionale Leistungen

Rail & Fly Ticket: € 75,-

Von Tag zu Tag

Familien Rundreise Marokko 21 Tage

Casablanca

Tag 1     Flug Frankfurt – Casablanca, Ankunft Casablanca
Tag 2     Casablanca

Am Abend erreichen wir nach einem kurzen Flug Casablanca. Casablanca ist heute nach Kairo die zweitgrößte Stadt (mit geschätzten fünf Millionen Einwohnern) des gesamten Kontinents.
Zentrum der Stadt ist der Platz „Mohammed V.“, von dem aus Sie sich für die Neustadt oder die Medina entscheiden können. Während Sie im modernen Casablanca eher dem Shoppingvergnügen frönen können, ist die Altstadt etwas fürs Auge, denn sie ist von alten Häuser und kleinen Gassen geprägt. Direkt am Meer liegt die bekannteste Sehenswürdigkeit von Casablanca, die riesige Hassan II Moschee. Sie gehört zu den größten Moscheen der Welt und schon von Weitem sieht man das 210 m hohe Minarett, von dessen Kuppel ein Laserstrahl direkt gen Mekka weist.

Rabat / Fès

Tag 3     Casablanca – Rabat
Tag 4     Rabat
Tag 5     Rabat – Volubilis – Meknès – Fès
Tag 6     Fès
Tag 7
    Fès

Von Casablanca nach Rabat sind wir rund zwei Stunden unterwegs. Rabat ist eine der vier alten Königsstädte. Unser Stopp in Rabat bietet sich an, um in der Medina durch die kleinen Gassen zu schlendern, wo es von Gold-, Silber-, Lederwaren- und Gewürzhändlern nur so wimmelt. Oder man feilscht mit den Händlern in der Mellah, dem alten Judenviertel.
Zur Erinnerung an König Mohammed V wurde in Rabat ein großes Mausoleum errichtet. Heute ist auch sein Sohn an seiner Seite beigesetzt. Dieses Gebäude wird durchgehend von der Königsgarde und der Ehrenwache gesichert und wenn Sie nett fragen, werden Ihnen die Wachen mit ihren extravaganten Uniform sicher erlauben, ein Foto zu schießen. Oder Sie haben sogar das Glück, den Wachwechsel mitzuerleben und können den Aufmarsch der Wachablösung staunend verfolgen.
Vogelliebhaber werden an den "Jardins d'Essai" Gefallen finden. Hier leben viele Ibisse und Störche, die ihre Nester unter anderem auf den Ruinen von den Minaretten einer alten Moschee erbaut haben. Die Stadt bildet mit Salé einen Ballungsraum, in dem ca. 1 Mio. Menschen wohnen. Rabat ist Sitz des König Mohammed VI und Regierungszentrum von Marokko.

Auf dem Weg nach Fès besuchen wir die römischen Ruinen von Volubilis. In früheren Zeiten war die Stadt das Zentrum einer fruchtbaren Agrarregion und wurde von ca. 10.000 Menschen bewohnt. Heute kann man noch gut erhaltenen Mosaike, den Triumphbogen und Überreste der Häuser bestaunen.
Ein Stop in der Königsstadt Mèknes darf natürlich auch nicht fehlen. Hier haben Sie Zeit, um in den Souks der Medina zu stöbern und einfach bei einem Glas Pfefferminztee dem Treiben in den Gassen zuzuschauen.
 
Wir erreichen Fès, für viele die heimliche Hauptstadt Marokkos, die als
die älteste der marokkanischen FèsKöngisstädte und religiöses und intellektuelles Zentrum des Landes gilt. Von unserem Hotel aus kann man bequem in die Altstadt gelangen. In diesem bunten Irrgarten ist immer viel los. Überall drängen sich voll beladene Esel, Karren und schnaufende Männer durch die Gassen. Die Wollfärber geben ihrem Viertel einen buchstäblich bunten Anstrich. Nachdem sie die Wolle in enormen Tongefäßen gefärbt haben, hängen sie diese in Strängen
zum Trocknen auf die Straße. Man kann hier außerdem Holzdrechslern, Kupferschmieden und Ledergerbern bei der Arbeit zusehen. Sie betreiben ihr Handwerk noch ohne moderne Maschinen, auf traditionelle - in unseren Augen altmodische - Art und Weise.
Die Tierhäute, welche die Gerber verarbeitet haben, liegen auf den Hausdächern zum Trocknen aus. Es riecht sehr penetrant, doch wenn man sich ein Büschel frische Minze vor die Nase hält, merkt man nichts mehr davon! Man kann in der Medina außer Stoffen und Gewürzen auch Amulette gegen den bösen Blick erwerben. Einen interessanten Besuch kann man in einer der Medressen machen. Dies sind Schulen, in denen die Kinder im Koran unterrichtet werden und versuchen, die arabische Schrift zu meistern. Bestaunen Sie bei Gelegenheit auch unbedingt eines der Stadttore! Bei der Größe der einzelnen Babs fiel es Feinden bestimmt schwer, in die Stadt einzudringen.

Midelt / Erg Chebbi

Tag 8     Fès – Midelt
Tag 9     Midelt – Erfoud
Tag 10   Erfoud – Erg Chebbi: Wüstenübernachtung

Unsere Fahrt geht weiter Richtung Atlas-Gebirge. Bis wir den auf einer Höhe von 1.488m gelegenen Bergwerksort Midelt erreichen, kommen wir an zahlreichen kleinen Berberdörfchen vorbei. Viele Berber, die traditionellen Bewohner Marokkos, verdienen ihren Lebensunterhalt mit Schafszucht und Ziegen hüten. Midelt mit seinen knapp 45.000 EInwohnern hingegen gilt als Handelszentrum der Mineralien, die in der Umgebung zu finden sind. Zudem ist die Stadt ein günstiger Ausgangspunkt für Touren in den Mittleren Atlas.

In Erfoud können wir uns im Swimming Pool und bei kalten Getränken auf das kommende Abenteuer vorbereiten:
Nahe der Erg Chebbi, einer der beiden großen, durch Wind geformten Dünen Marokkos, übernachten wir mitten in der Wüste. Jeeps bringen uns zu unserem Camp. Die Dünen erreichen eine Höhe bis zu 150m und erstrecken sich insgesamt ca. 22km von Nord nach Süd.
Die Eindrücke der Nacht in der Wüste werden Ihnen unvergesslich bleiben - in fest stehenden Zelten, die in der Nähe einer Oase stehen, beziehen Sie Ihr Nachtlager. Die Zelte sind komplett ausgestattet, so dass Sie hierfür keinen Schlafsack mitnehmen müssen. Doch auch tagsüber lässt sich hier viel unternehmen: zwischen den Dünen kann man wie in einem riesigen Sandkasten herumtoben, oder Sie lassen sich von einem Kamel gemütlich schaukelnd durch das Sandmeer tragen.

Zagora / Ouarzazate

Tag 11   Erg Chebbi – Zagora
Tag 12   Zagora

 Tag 13   Zagora – Atlas Studios – Ouarzazate

Wir verlassen unser Wüstencamp und erreichen nach einer langen, aber
landschaftlich reizvollen Fahrt durch die Wüste, Zagora. Wer noch mehr Wüste erleben möchte, der kann mit einem Kamel einen abenteuerliche Ritt hinein ins Dünenmeer wagen. Aber auch ohne Kamel ist die Oasenstadt Zagora ein optimaler Ausgangspunkt für Spaziergänge und Ausflüge in die Umgebung, denn das Drâatal, in dem sich Zagora befindet, ist landschaftlich sehr eindrucksvoll.

Die Region rund um Ouarzazate wird oftmals als „Tal der 1.000 Kasbahs“ bezeichnet. Und das zu Recht, denn die rötlichen Gebäude passen sich sehr harmonisch in die Umgebung ein und dienten schon oft als Kulissen für Filme. In den Atlas Studios können wir noch mehr über darüber erfahren. Ouarzazte selbst erfuhr seit ihrer Gründung 1928 einen enormen Wandel. Ihre Vergangenheit als ehemaliger Militärstützpunkt sieht man dem heutigen Tourismuszentrum mit 40.000 Einwohnern nicht an. Lohnenswert ist ein Besuch der am Stadtrand gelegenen Kasbah Taourirt.

Marrakesch

Tag 14   Ouarzazate – Ait Ben Haddou – Marrakesch
Tag 15   Marrakesch
Tag 16   Marrakesch: Ausflug ins Ourika-Tal (optional)

Von Ouarzazate geht es zunächst weiter zur Kasbah Ait Ben Haddou. Diese ist ein wahres Prachtstück einer Kasbah. Das alte Ksar (befestigtes Dorf) ist nur zu Fuß erreichbar. Das Lehmdorf ist ein Labyrinth aus Häusern, Türmen und Kollektivspeichern. Die in traditioneller Lehmbauweise errichteten Häuser liegen ineinander und übereinander verschachtelt am Berghang.
Am Weg zum alten Ksar, der rechter Hand am unteren Dorfbereich mit dem für den Film „Sodom und Gomorrha“ gebauten Tor und den Oasengärten vorbeiführt, liegen viele Souvenirläden und ein kleines Café. Im eigentlichen Ksar, der ein paar hundert Meter weiter beginnt, herrscht ein enges Gewirr von schmalen Gassen und Steintreppen. Enge Gänge führen unter Häusern hindurch, in denen noch einige wenige Familien wohnen. Von der Anhöhe des Dorfes bei den Ruinen der alten Festung hat man einen herrlichen Blick auf die Umgebung. Ait Ben Haddou ist ein gutes Beispiel typischer Berberarchitektur. Um eine Vorstellung vom traditionellen Wohnen im Ksar zu bekommen, können Sie gegen ein kleines Trinkgeld einige einfache, aber typische, bewohnte Häuser mit Original-Interieur besichtigen.
In Ait Ben Haddou wurden auch zahlreiche Filme mit biblischen Inhalt gedreht, u.a. „Die letzte Versuchung Jesu“ und „Lawrence von Arabien“.

Marokko verdankt seinen Namen der Stadt Marrakesch. Die ehemalige Hauptstadt des Landes wird wegen der Farbe der Häuser oft auch die rote Stadt genannt. Unbedingt besuchen sollten Sie den Djemaa el Fna! Dieser Platz ist das Herz der Stadt. Morgens hält sich das Treiben noch in Grenzen und man hat das Gefühl, man müsste dem Forum ein wenig Zeit zum wach werden gönnen. Doch mittags verwandelt er sich in einen Jahrmarkt und die Gaukler, Schlangenbeschwörer, Wahrsager und Bettler mischen sich aus allen Ecken und Winkeln unter die Menschen. Am Abend erscheint der Platz dann als riesiges Freilichttheater und man kann gemütlich in den Straßencafés oder mobilen Garküchen sitzen. Sie können ebenso eine Fahrt in einer Pferdekutsche unternehmen. Von einer Kalesche aus kann man viele Eindrücke von der Stadt sammeln!.

Auch die Medina von Marrakesch hat zahlreiche Gassen, in denen jede seine eigene Spezialität bietet. So gibt es z. B. eine Straße, in der nur Früchte und Gemüse verkauft werden und eine Straße nur für Teppiche. Marrakesch ist für seine Gärten bekannt. Schlendern Sie doch einfach mal durch die Menaragärten, die mit ihren Pavillons und ihrer Wasserversorgung zum Weltkulturerbe der UNESCO zählen.

Wer möchte, kann einen Ausflug ins Ourika-Tal mitmachen. Im Hohen Atlas gelegen ist die Temperatur auch im Sommer angenehm. Soabdl man den Fluss Ourika erreicht hat, eröffnet sich eine wunderschöne Landschaft, in der man mit etwas Glück sogar Berberaffen herum springen sieht. Ein Besuch bei einem der traditionellen Berberdörfer darf nicht fehlen, denn bei einer Tasse Tee kommt man schnell mit den Einheimischen ins Gespräch und erfährt etwas über den Alltag der Menschen, die hier oft noch von ihren Handwerkskünsten leben.

Essaouira

Tag 17   Marrakesch – Essaouira
Tag 18   Essaouira
Tag 19   Essaouira – Marrakesch
Tag 20   Flug Marrakesch – Frankfurt, Ankunft Frankfurt

Nach den vielen Eindrücken freuen wir uns nun auf den hübschen Fischerort Essaouira, der den richtigen Rahmen zur Entspannung bietet.

Essaouira, die Festungsstadt mit ihren verwitterten weißen Häuschen, zahllosen Kaffeehäusern und gemütlichen Terrassenlokalen, mutet eher portugiesisch als marokkanisch an und versprüht den Charme andalusischer Städte. Es gibt hier einen malerischen Fischerhafen und man kann herrliche Spaziergänge unternehmen und am Strand spielen. Die Stadt ist durch die windige Küstenregion ein beliebter Treffpunkt für Surfer und man könnte dem bunten Treiben auf dem Meer stundenlang zuschauen. Wem der Wind am Strand zu sehr um die Ohren pfeift, der kann die Fischer im Hafen beim Ausladen ihres Fangs beobachten. Viele Kauflustige und Neugierige drängen sich um diesen Schauplatz, denn frischer kann man den Fisch nicht bekommen.
Essaouira ist auch für sein Kunsthandwerk mit der Herstellung von Gebrauchs- und Ziergegenständen aus Thuja-Holz bekannt. Den regelmäßigen Stadtgrundriss verdankt Essaouira übrigens einem europäischen Ingenieur, der die Stadt während seiner Gefangenschaft unter der Herrschaft des Sultans Mohammed ben Abdullah anlegte.
Wussten Sie übrigens, dass Essaouira in den Siebzigern beliebter Wohnsitz von Stars wie Bob Marley, den Rolling Stones und Jimi Hendrix war?

Zum Abschluss unserer abwechslungsreichen Reise durch 1001 Nacht verbringen wir noch eine Nacht in Marrakesch. Es bleibt genügend Zeit, um letzte Souvenirs zu erstehen oder noch einmal gemütlich durch die Medina und über den Djemaa el- Fna zu schlendern, bevor wir den Rückflug nach Deutschland antreten.

Allgemeine Hinweise zum Reiseverlauf

Djoser-Reisen laufen nicht nach einem festen, unflexiblen Reiseschema ab. Die Reiserouten unserer angebotenen Programme stehen fest, jedoch besteht an den einzelnen Aufenthaltsorten die Möglichkeit, verschiedene Ausflüge zu unternehmen, von denen einige in der o.g. Beschreibung aufgeführt sind. Ihre Reisebegleitung bietet Ihnen an den meisten Tagen ein Besichtigungsprogramm bzw. fakultative Ausflüge an. Die Teilnahme an den Angeboten ist jedoch nicht verpflichtend, denn Sie können Ihren Tagesablauf auch ganz individuell oder in kleinen Gruppen gestalten.

Das Djoser-Konzept, das Ihnen eine Kombination aus organisierter und individueller Reise bietet, kann nicht bei allen von uns angebotenen Reisezielen gleichermaßen gehandhabt werden. In einigen Ländern können durch politische, sicherheitstechnische oder infrastrukturelle Gegebenheiten Einschränkungen bzgl. einer individuellen Tagesgestaltung während Ihrer Reise bestehen.

Bitte berücksichtigen Sie, dass sich bei dem Charakter unserer Reisen und den örtlichen Gegebenheiten unerwartete Situationen ergeben können, wodurch es passieren kann, dass geplante Aktivitäten und Ausflüge nicht durchgeführt werden können oder verändert werden müssen.
Auch die Transporte, Unterkünfte und sonstige Beschreibungen des Reiseverlaufs können sich, beispielsweise jahreszeitlich bedingt, verändern. Der Gesamtzuschnitt der Reise bleibt aber in jedem Fall erhalten.

Praktische Infos

Unterkunft

Wir übernachten in guten, zumeist zentral gelegenen Mittelklassehotels, die sorgfältig für Familien mit Kindern ausgewählt wurden. Die Hotelzimmer verfügen über eine eigene Dusche/WC und sind dort, wo es nötig ist, mit einer Klimaanlage oder Ventilatoren ausgestattet. Viele der Hotels haben einen Swimmingpool.
Dreibettzimmer sind in den meisten Hotels vorhanden. Besteht die Familie aus mehr als 4 Personen, versuchen wir, für Sie zwei nebeneinander liegende Zimmer zu reservieren.
In der Wüste Erg Chebbi übernachten wir in stabil befestigten Berberzelten, die mit Betten und Decken ausgestattet sind. Hier stehen Gemeinschaftsbäder für Sie zur Verfügung.

Hier finden Sie eine Auswahl an Hotels, die wir in der Regel während dieser Rundreise nutzen, mit der Bewertung von:

 

Casablanca: Moroccon House
Fès: Hotel Batha
Midelt: Hotel Taddart
Erg Chebbi: Sahara Garden
Ouarzazate: Hotel Le Fint
Marrakesch: Hotel Gomassine
Essaouira: Atlas Essaouira & Spa
Nach oben

Fluginformationen

Für unsere 21-tägige Junior Reise nach Marokko haben wir Flüge mit Royal Air Maroc für Sie reserviert.

Flugdauer

Frankfurt - Casablanca ca. 3 Stunden
Marrakesch- Frankfurt ca. 5 Stunden


Grundsätzlich gilt die Flüge betreffend, dass wir uns Änderungen vorbehalten. Die Flugzeiten können sich kurzfristig ändern. Genaue Informationen hierzu erhalten Sie ca. 10 - 14 Tage vor Reisebeginn zusammen mit den Flugtickets.

Landprogramm

Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge buchen ab €0,-.

Nach oben

Transport

Während der gesamten Reise haben wir einen gecharterten Bus zur Verfügung, je nach Gruppengröße handelt es sich um einen Kleinbus oder um einen geräumigen Reisebus.

„Wann sind wir endlich da?“
Natürlich nehmen wir unterwegs Rücksicht auf die jüngeren Reiseteilnehmer. Das Programm ist darauf ausgerichtet, zu lange Reisetage weitestgehend zu vermeiden. Es ist jedoch von Vorteil, für die Kinder ein beliebtes Spielzeug, Bücher und Rätselhefte sowie ein Spiel mitzunehmen.

Nach oben

Leistungen

  • internationaler Flug mit Royal Air Maroc
  • Transport
  • Übernachtung in Hotels
  • 1 Zeltübernachtung in Erg Chebbi, dem größten Dünengebiet Marokkos, inkl. Halbpension
  • Frühstück
  • deutschsprachige Djoser-Reisebegleitung
  • in Deutschland zu entrichtende Flughafensteuer und -sicherheitsgebühr
     
Nach oben

Ausflüge

Bei Djoser entscheiden Sie je nach Ihren Vorlieben, wie Sie Ihr Ausflugsprogramm in Marokko gestalten möchten. Ob Sie sich in das Getümmel der Souks auf der Suche nach einem schönen Souvenir stürzen wollen oder das bunte Treiben lieber von einem Teehaus aus beobachten – jeder soll bei dieser Reise auf seine Kosten kommen.
Da Marokko über gute öffentliche Verkehrssysteme verfügen, können Sie problemlos auf eigene Faust oder gemeinsam mit Mitreisenden Ihre Wunschbesichtigungen unternehmen. Weil wir die Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten nicht mit einschließen, zahlen Sie vor Ort nur für die Dinge die Sie auch wirklich anschauen möchten.


Folgende Ausflüge sind bereits inklusive:

  • Besichtigung der antiken römischen Stätte Volubilis
  • Die Altstadt von Meknès, die zum Welterbe der Menschheit zählt
  • Besuch der Souks in Marrakesch mit ihren engen Gassen, in denen alle Arten von Waren angeboten werden.
  • Besuch des Djeema el-Fna in Marrakesch mit seinen Schlangenbeschwörern und Wahrsagern


Während Ihrer Reise können Sie aus einer Vielzahl fakultativer, teilweise kostenfreier Ausflüge, je nach Ihren Vorlieben wählen. Um Ihnen einen Überblick zu verschaffen, haben wir Ihnen hier eine Auswahl zusammengestellt:

  • Besuch der Hassan II. Moschee in Casablanca, die die drittgrößte Moschee der Welt ist
  • Ein Ritt auf einem "Wüstenschiff", einem Kamel, durch die Wüste
  • Hollywood einmal live erleben? Dann besuchen Sie die weltberühmten Atlas Filmstudios in Ouarzazate
  • ein gemütlicher Spaziergang durch Zagora, bei dem man den Einhemischen beim Domino spielen über die Schulter gucken kann
  • in Marrakesch können Sie die Menaragärten erkunden, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören
  • ein Besuch des Hafens von Essaouira, bei dem man den einheimischen Fischern zuschauen kann
Nach oben

Reisedokumente

Sie benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Einreise gültig ist. Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt einen eigenen Reisepass.

Kinder, die mit nur einem Elternteil oder OHNE Sorgeberechtigte reisen, benötigen eine von allen Erziehungsberechtigten unterzeichnete Reisevollmacht, da ihnen sonst die Ein- oder Ausreise verweigert werden kann.
Bitte beachten Sie außerdem: Sollte Ihr Kind einen anderen Namen tragen als der mit dem Kind reisende Elternteil, so ist die Vorlage der Original-Geburtsurkunde beim Check-In am Flughafen sowie der Ausreisekontrolle notwendig.

Sind Sie kein deutscher Staatsbürger, sollten Sie sich über eventuell abweichende Einreisebestimmungen mit der Botschaft in Verbindung setzen.

Weitere Informationen zu Einreisebestimmungen und zur Sicherheit in Ihrem Reiseland finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amtes.

Nach oben

Geld

Die Währung in Marokko ist der Dirham. Die aktuellen Umrechnungskurse erfahren Sie hier.
Die Ein- und Ausfuhr von Dirham ist nicht erlaubt. 

Die Ausgaben für eine Woche Ihrer Reise belaufen sich auf ungefähr EUR 180,- pro Person für die Dinge, die nicht im Reisepreis enthalten sind wie Mahlzeiten, Eintrittsgelder und persönliche Ausgaben.


Trinkgeld

Im internationalen Tourismus ist es inzwischen überall üblich, Trinkgelder zu geben. Im Tourismus Beschäftigte sind auf Trinkgelder von unseren Reisenden angewiesen, da die regulären Arbeitslöhne generell niedrig sind. Das Trinkgeld ist ein fester Bestandteil ihres Einkommens.

Bei dieser Reise fallen je nach Gruppengröße durchschnittlich € 45,- pro Erwachsenem und pro Kind an Trinkgeldern an. Bei kleineren Gruppen kann der Betrag entsprechend höher ausfallen.
Der Reisebegleiter (oder ein Reiseteilnehmer auf freiwilliger Basis) verwaltet die gemeinsame Trinkgeldkasse und zahlt an Hotelpersonal, Führer, Fahrer usw. die Trinkgelder, die den Gepflogenheiten des Gastlandes entsprechen.

Nach oben

Mahlzeiten

Bei dieser Reise sind das Frühstück sowie das Abendessen in Erg Chebbi im Preis inbegriffen. Bei anderen Mahlzeiten können Sie wählen, wo, wie und was Sie essen möchten. Sie können entweder mit der Gruppe essen, aber Sie haben auch die Freiheit, sich selbst irgendwo ein Restaurant auszusuchen. Daher sind diese Mahlzeiten auch nicht im Reisepreis enthalten.
In den meisten Hotels können Sie neben einem Frühstück auch Ihr Abendessen zu sich nehmen. Die Reisebegleitung gibt Ihnen gerne Tipps für Restaurants und besondere Spezialitäten.

Die marokkanische Küche wird von vielen berühmten Köchen als eine der besten der Welt bezeichnet. Die besondere Note entsteht durch die unterschiedlichen Einflüsse aus Europa, Afrika und Vorderasien. Typische marokkanische Gerichte sind: Tajine, Couscous, Geflügel, Schaf-, Lamm- und Rindfleischspieße sowie viele Gemüsesorten, Früchte und Nüsse. Gerne werden Speisen mit Rosinen, Datteln, Ingwer und Honig angerichtet. Natürlich gibt es in den Küstenregionen schmackhafte Fischgerichte und Meeresfrüchte.
Das klassische Besteck der Marokkaner sind zwei Finger und der Daumen der rechten Hand. Natürlich wird man es Ihnen nicht übel nehmen, wenn Sie dennoch Messer, Gabel und Löffel benutzen.
Nachmittags sollten Sie unbedingt ein Café mit hauseigener Konditorei besuchen, um das köstliche Gebäck, hauptsächlich aus Honig und Mandeln bestehend, zu probieren. Nach jeder Mahlzeit gibt es Pfefferminztee (mit schwarzem oder grünem Tee gemischt), der in kleinen Gläsern serviert wird. Alkohol wird in der Regel nicht zum Kochen verwendet. Getrunken wird er jedoch in Form von echtem marokkanischen Wein oder Bier.

Nach oben

Gesundheit

Sie sollten sich unbedingt rechtzeitig informieren welche Impfschutz- bzw. Prophylaxemaßnahmen für Ihre Reiseroute und Reisezeit sinnvoll sind.

Eine Impfberatung durch die Djoser-Mitarbeiter ist leider nicht möglich, da hierzu eine medizinische Ausbildung nötig wäre. Aus diesem Grund erhalten Sie mit Ihrer Buchungsbestätigung einen Gutschein für ein kostenloses Informationsgespräch vom Berliner Centrum für Reise- und Tropenmedizin, der in jeder BCRT-Reisepraxis eingelöst werden kann. Dabei können Sie mit einem ausgebildeten Fachmann abklären, welcher Impfschutz für die von Ihnen gebuchte Reise sinnvoll erscheint.
Gute Informationsmöglichkeiten bieten außerdem das Centrum für Reisemedizin, das Reisemedizinische Zentrum des Bernhard-Nocht-Instituts und das Robert Koch Institut.

Nach oben

Individuelle An- & Abreise

Verlängerung
Auf Wunsch können Sie Ihren Rückflug von Marrakesch auf einen späteren Termin verschieben, sofern für den Termin Ihrer Wahl freie Plätze verfügbar sind. Wir prüfen dann, ob die Fluggesellschaft noch verfügbare Plätze hat. Die Umbuchungskosten betragen € 50,- p.P.; in manchen Fällen wird von der Fluggesellschaft ein zusätzlicher Aufschlag berechnet.
Falls Sie eine Verlängerung im Reiseland selbst wünschen, können wir Ihnen das von der Gruppe zuletzt angesteuerte Hotel in Marrakesch entsprechend der Verfügbarkeit reservieren. Den Preis dafür teilen wir Ihnen gern telefonisch oder per e-mail mit. Nicht in Anspruch genommene Leistungen der Gruppenreise wie z.B. den Transfer zum Flughafen müssen Sie in diesem Fall selbst bezahlen.

Landprogramm
Diese Reise können Sie auch ohne Langstreckenflüge ab € 1.340,- (Erwachsene) / € 1.240,- (Kinder unter 12 Jahren) buchen. Wenn Sie selbstständig nach Casablanca fliegen, treffen Sie Ihre Reisegruppe im ersten Hotel Ihrer Reise, das wir Ihnen in den Reiseunterlagen bekannt geben. Sollte Ihr individueller Flug zur selben Zeit wie der Ihrer Gruppe in Casablanca eintreffen, können Sie die Gruppe auch gleich am Flughafen treffen. Bitte informieren Sie uns in diesem Fall im Vorfeld der Reise. Bei einer früheren Ankunft in Marokko buchen wir Ihnen auch gern vorab das erste Hotel der Reise.

Nach oben

Klima und Geografie

Klima
Der nordwestliche Landesteil hat ein mediterranes Klima mit trocken heißen Sommern (mittlere Augusttemperatur von 23 °C). Die Winter sind mild und regenreich, wobei die Niederschlagsmengen nach Süden hin geringer werden.

Landeinwärts nimmt der mildernde Einfluss des Meeres rasch ab, so dass in den zentralen Gebieten und im Atlasgebirge ausgeprägtes Kontinentalklima herrscht: In Marrakesch (Augustmittel 29 °C) können im Sommer 45 °C erreicht werden, während im Winter die Temperaturen um den Gefrierpunkt liegen können.
Die Winter in den Bergen sind streng und im Hohen Atlas findet man selbst bis weit in den Sommer hinein schneebedeckte Gipfel.
Es ist ratsam bei Reisen im April und Oktober für die Nächte (insbesondere in der Atlasregion) wärmere Bekleidung mitzunehmen.
Die beste Reisezeit in Marokko liegt für die Küstengebiete in den Monaten April bis November, für das Landesinnere im Zeitraum von Oktober bis Mai.

Angaben zu den durchschnittlichen Temperaturen, Sonnenstunden pro Tag und Niederschlagstagen pro Monat finden Sie hier:
Fès
Essaouira

Geografie

Die Größenangaben Marokkos schwanken zwischen 458.700 und 712.550 km, wenn man das umstrittene Gebiet der westlichen Sahara mitrechnet. Damit ist Marokko eineinhalb bis zwei mal so groß wie die Bundesrepublik Deutschland. Die Vielschichtigkeit des Landes wird Sie beeindrucken und vielleicht überraschen, denn Marokko besteht mitnichten nur aus Sanddünen und karger Landschaft. Nach ergiebigen Winterregen zeigt sich die zentralmarokkanische Landschaft in saftigem Wiesengrün. Die schneebedeckten Gipfel des Atlas-Gebirges, das sich quer durch das Land erstreckt, heben sich kontrastreich ab.
Generell lassen sich fünf geographische Hauptgebiete unterscheiden:
1. Die Atlantikküste und die atlantisch beeinflusste Kernlandschaft, von den Einheimischen „jezira el maghrib“ genannt, die „Insel des Westens“ im Nordwesten. In dieser von Flüssen durchzogenen Region lebt die Mehrheit der Marokkaner und hier befinden sich die meisten großen Städte des Landes.
2. Das Rif Gebirge im Nordosten, das die Mittelmeerküste einschließt. Die Gipfelhöhen im Rifgebirge reichen bis zu 1800 m Höhe.
3. Der Mittlere Atlas, der sich südlich an das Rifgebirge anschließt, ist sehr regenreich und wird dank seiner spärlichen Besiedlung hauptsächlich forstwirtschaftlich genutzt.
4. Der Hohe Atlas, südlich des Mittleren Atlas, ist mit über 700 km das längste und mit vier Viertausendern auch das höchste Gebirge des Landes. Besonders beeindruckend ist die Vielfalt der landschaftlichen Elemente: wüstenähnliche Hochebenen, tiefe Schluchten und malerische Flussoasen.
5. Der Anti-Atlas am südlichen Rand Marokkos ist geprägt von kargen Landschaften mit minimalem Ackerbau und natürlich von den Geröll- und Sandwüsten mit ihren unvergleichlichen Sanddünen.

Zeitverschiebung
Die Zeitverschiebung zwischen Marokko und Deutschland beträgt MEZ  - 1 Stunde.

Nach oben

Reisebegleitung

Diese Reise wird u.a. begleitet von...

Annerose Frank

Schon in der 1. Klasse war für Annerose und ihre Eltern klar, dass Reisen ihr Leben werden würde. Nach einer Ausbildung zur Hotelfachfrau und einigen Jahren Hotelerfahrung in verschiedenen deutschen Großstädten heuerte sie mit 25 Jahren auf einem Passagierschiff an, doch die Seekrankheit trieb Annerose wieder auf das Festland, genauer gesagt in den Maghreb, wo sie viele Jahre lebte. Sie war begeistert von der Kultur und von der facettenreichen Landschaft Marokkos und arbeitete zunächst bei einem Reiseveranstalter in Agadir. Ihr liebstes Fortbewegungsmittel in den engen Gassen der Stadt war damals noch ihr Mofa. Seit 2008 ist sie für Djoser im Maghreb unterwegs und teilt ihre vielen Jahre Marokkoerfahrung gerne mit den Reisenden. Sie weiß auch immer, wo es etwas leckeres zu essen gibt.

Das sind Annerose ganz persönliche 5 Highlights auf der Djoser-Reise:

  • Ein Besuch auf dem Gauklerplatz in Marrakesch. Auf den Dachterrassen außen herum kann man einen leckeren Tee trinken und das Treiben auf dem Platz beobachten.
  • Ein Kamelritt durch die Sanddünen
  • Die Übernachtungen bei den traditionellen Völkern der Berber und Beduinen
  • Eine leckere Tajine probieren, die unter einer Tonhaube gegart wurde.


Das sagen Djoser-Reisende über Annerose:

„Annerose ist eine engagierte Reisebegleiterin, die es versteht, Informationen sowohl kind- als auch elterngerecht zu vermitteln. Man merkt ihr an, dass sie Spaß am Zusammensein mit Kindern hat“.

Nach oben

FAQ

Wie ist der Transport in Marokko?

Für diese Rundreise steht uns ein bequemer Bus mit Klimaanlage und eigenem Fahrer zur Verfügung. Da  wir unser eigenes Fahrzeug haben, können wir flexibel Pausen und Zwischenstopps einlegen und bei Sehenswürdigkeiten halten.
An einigen Reisetagen sind wir mehrere Stunden unterwegs, da wir unterwegs noch verschiedene Orte, die auf dem Weg liegen, besuchen. Die Städte können Sie zu Fuß und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erkunden.

Verfügen die Hotels über einen Swimming-Pool?

Einige Hotels, die wir während der Reise benutzen, verfügen über einen Swimming-Pool. Sie wohnen in sauberen, komfortablen Hotels, die in den meisten Fällen eine Klimaanlage besitzen. Alle Zimmer sind mit Dusche und WC ausgestattet. In der Wüste übernachten wir in einem Beduinencamp in stabil befestigten Berberzelten, die mit Betten und Decken ausgestattet sind.

Wie sehen die Zimmer für eine dreiköpfige Familie aus?

Wenn Ihre Familie aus drei Personen besteht, übernachten Sie zusammen in einem Zimmer. Da es in Marokko nicht überall Dreibettzimmer gibt, buchen wir in den Unterkünften dann Doppelzimmer mit einem Zustellbett.

In welchen Zeitraum fällt Ramadan im Jahr 2017?

Der Fastenmonat Ramadan beginnt im Jahr 2017 um den 27. Mai und endet am 24. Juni. Allerdings hängt der Beginn des Ramadan vom Stand des Mondes ab. Es gibt also kein festes Datum, an dem der Fastenmonat jedes Jahr beginnt.
Während des Ramadans fasten Gläubige vom Morgengrauen bis zum Sonnenuntergang. Abends kommt meist die ganze Familie zusammen, um ein durchaus üppiges Mal zu sich zu nehmen.
Wer während des Ramadan in einem muslimischen Land reist, erlebt dieses von einer ganz besonderen Seite. Allerdings sollten Sie beachten, dass viele Restaurants tagsüber geschlossen sind und auch Museen früher als gewöhnlich schließen.

Kann ich in Marokko mit der ec-Karte Geld am Automaten abheben?

Es gibt in Marokko ATM-Maschinen in allen größeren Städten. Stellen Sie jedoch vor Abreise sicher, dass Ihre ec-Karte für Abhebungen im Ausland freigeschaltet ist.
Es ist darüber hinaus empfehlenswert, auch eine kleine Menge an Bargeld in Euro für den Notfall mit sich zu führen.

Gibt es eine spezielle Kleiderordnung?

Marokko ist ein islamisches Land und eine angemessene Kleidung wird von der Bevölkerung sicherlich geschätzt. Zwar sind die Marokkaner relativ tolerant was die Kleiderordnung angeht, jedoch sollten Männer und Frauen ihre Schultern, Oberarme und Knie bedeckt halten und nicht zu körperbetonte Kleidung tagen.

Kann ich mein Mobiltelefon während der Reise benutzen?

Marokko hat ein gutes Mobilfunknetz in den Städten, eine vernünftige Abdeckung in anderen bewohnten Gebieten, aber kaum in den Bergen und in der Wüste.

Denken Sie daran, sich im Vorfeld bei Ihrem Provider über anfallende Roaming-Gebühren für mobile Daten zu informieren.
Oft werden spezielle Pakete für die Internetbenutzung auf dem Handy angeboten. Die meisten Hotels bieten aber auch (kostenloses) WiFi an.

Fotos

Empfehlen
Von:
Zu:

Ihr Vorteil bei Djoser:

  • der Besuch aller 4 Königsstädte 
  • die antike römische Stätte Volubilis
  • eine Übernachtung in einem Wüstencamp inmitten des Sandmeeres
  • die beeindruckenden Sanddünen von Erg Chebbi
  • den orientalischen Zauber der Medina von Marrakesch
  • Erholung am Strand von Essaouira

Mindestteilnehmerzahl:

10 Personen

Hinweise:

Einreisebestimmungen: Reisepass, noch 6 Monate gültig bei Ausreise

Sehen Sie auch...